Grün-Weiß Rheine: In Saerbeck muss GW mächtig kämpfen

RHEINE Spielen sie oder spielen sie nicht, das ist die Frage. Bis gestern war die Partie Falke Saerbeck gegen Grün-Weiß Rheine noch nicht abgesagt, aber angesichts der momentanen Witterung ist eine Austragung sehr unwahrscheinlich.

  • Niklas Hüsing (l.) ist bei Grün-Weiß wieder dabei.

    Niklas Hüsing (l.) ist bei Grün-Weiß wieder dabei. Foto: Thomas Strack

GW-Coach Michael Fleddermann ist natürlich nicht glücklich über die Hängepartie: „Man hätte den Spieltag auch generell absagen können, das wäre für alle einfacher gewesen. Wenn überhaupt, kann wohl nur auf Kunstrasen gespielt werden.“

Über einen solchen Platz verfügen die Saerbecker aber nicht. Ein Spiel unter den derzeitigen Bodenverhältnissen könnte den Platz schwer schädigen. Daher werden auch die Gastgeber kein großes Interesse an der Austragung haben.

Falke gilt als kampfstark

Wenn doch gespielt werden sollte, dann wollen die Rheinenser im letzten Spiel vor der Winterpause gewinnen. Dass das nicht leicht wird, zeigt unter anderem der Punktgewinn der Saerbecker am letzten Sonntag in Telgte (0:0). Der Aufsteiger hat sich noch nicht aufgegeben und wird seine ganze Kampfkraft in die Waagschale werfen.

Fleddermann hält die Saerbecker auch für stärker, als es in der Tabelle aussieht. „Die Mannschaft hat zumeist nur knapp verloren, ist kampfstark und auf eigenem Platz sicherlich ein harter Brocken.“

"Saerbeck ist eindeutig im Vorteil"

Die Frage ist, wie die Grün-Weißen die Querelen der letzten Wochen überstanden haben. Die überraschende Ankündigung der Trennung von Fleddermann zum Saisonende hat für viel Wirbel gesorgt. Hinzu kommt, dass der Kader die letzten zwei Wochen aufgrund der äußeren Bedingungen nur unzulänglich trainieren konnte. „Wir sind seit drei Wochen ohne Spielpraxis, da ist Saerbeck eindeutig im Vorteil“, zeigt Fleddermann die Probleme auf.

Ansonsten ist der Coach trotz aller Enttäuschung aber gewillt, mit GWR die Saison anständig zu Ende zu spielen. Ein Sieg in Saerbeck wäre wohl die beste Antwort auf die Kritiker im Verein.

Personell gibt es nichts Neues. Bis auf den gesperrten Kevin Drees (Rote Karte) sind alle Mann an Bord. Auch Niklas Hüsing ist wieder im Aufgebot.
-------------------------------
Grün-Weiß (So. 14:30 Uhr in Saerbeck): S. Gottschlich, (Reekers), Fleddermann, D. Gottschlich, Sampaio, Rudsinski, Gomes, Faria da Silva, Kühs, Jarvers, Stöber, Wilde, Schürmann, Hüsing
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus . Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 7 x 3?