Amisia Rheine: Ulli Peltner bleibt zwei weitere Jahre Amisia-Trainer

RHEINE „Ich bin doch kein Wechselvogel!“ So begründet Ulli Peltner, warum er sich gleich für zwei weitere Jahre als Trainer an den Bezirksligisten DJK Amisia Rheine gebunden hat.

  • Ulli Peltner (l.), hier mit Co-Trainer Marco Castanheira, soll für zwei weitere Jahre die Geschicke beim Bezirksligisten Amisia Rheine leiten, darauf einigten sich jetzt Verein und Trainer.

    Ulli Peltner (l.), hier mit Co-Trainer Marco Castanheira, soll für zwei weitere Jahre die Geschicke beim Bezirksligisten Amisia Rheine leiten, darauf einigten sich jetzt Verein und Trainer. Foto: Thomas Strack

„Die Aufgabe habe ich übernommen und sie ist noch lange nicht zu Ende“, ergänzt der 48-Jährige, der sich beim Emsauen-Klub rundum wohlfühlt. „Die Arbeit hier macht mir richtig viel Spaß“, versichert Peltner.

Insofern war die Vertragsverlängerung eine logische Konsequenz. Zumal auch die Verantwortlichen der Amisen mit dem neuen Coach bestens zufrieden sind. „Aufgrund der guten Zusammenarbeit und angesichts dessen, was wir bisher erreicht haben, war für uns klar, dass wir längerfristig mit Ulli zusammenarbeiten wollen“, erklärte der Sportliche Leiter des Klubs, Lars Grotholt, warum der Verein von der bisherigen Tradition abwich und den Vertrag mit Peltner gleich um zwei Spielzeiten verlängerte.

Ausgeglichene Bilanz

Im Sommer 2012 übernahm Peltner die Amisen und damit die Aufgabe, ein fast komplett neues Bezirksliga-Team aufzubauen. „Uns hatte doch jeder als Absteiger Nr. 1 auf dem Zettel“, erinnert sich Grotholt noch gut an die wechselvolle Zeit. Doch unter der Leitung Peltners fanden die Amisia-Kicker schnell in die Spur. Mit einer ausgeglichenen Bilanz – sechs Siege, vier Unentschieden, sechs Niederlagen – führte der Coach seine neue Truppe auf einen respektablen neunten Rang in der Bezirksliga 12.

Alles professioneller

Sportleiter Grotholt lobt seinen Coach über den grünen Klee: „Ulli geht alles professioneller an, als es bisher bei uns war.“ Als Beispiel führt er die einheitliche Trainingskleidung an. „Das kommt bei den Spielern sehr gut an.“
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus . Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 3 + 20?