"Müll im Garten Eden": Fatih Akin stinkt es gewaltig

Auf den ersten Blick sieht die Gegend um das Dorf Camburnus am Schwarzen Meer im Film „Müll im Garten Eden“ tatsächlich wie der Garten Eden aus: eine sattgrüne Hügellandschaft mit Teeplantagen, kleinen Wäldchen, vereinzelt in die Hänge gebauten Häusern, einem traumhaft schönen Blick aufs Wasser.

  • Fatih Akin suchte seine Wurzel und stieß auf eine große Mülldeponie.

    Fatih Akin suchte seine Wurzel und stieß auf eine große Mülldeponie. Foto: dpa

Doch Fatih Akin belässt es nicht lange bei dieser Idylle. Verstreuter Unrat taucht auf. Immer mehr. Eine Müllhalde rückt ins Bild. Dort suchen streunende Hunde und Scharen von Aasvögeln nach Nahrung.

Es stinkt zum Himmel

Ein von Giften und Gasen aufgeschäumter Bach ergießt seine Brühe direkt ins Meer. Menschen protestieren, halten sich die Nase zu. Es stinkt zum Himmel.

Fünf Jahre hat Akin („Gegen die Wand“; „Auf der anderen Seite“) an seiner sehenswerten Langzeitdokumentation über ein Umweltverbrechen gearbeitet.

Nase voll von Gestank und Vergiftung

Akin spricht mit Betroffenen, mit Teebauern, die um die Qualität ihre Ernte fürchten, mit einfachen Menschen, die von Gestank und Vergiftung die Nase voll haben.

Denn die am Rande ihres Dorfes gebaute, angeblich „moderne“ Deponie ist weder sicher noch dicht. Regen lässt die angeschlossene Kläranlage überlaufen, später bricht sie ganz in sich zusammen.

Die ganz große Wut

Politiker beschwichtigen, sehen weg. Ingenieure schwafeln dummes Zeug in die Kamera. Die so genannten Experten und Verantwortlichen bilden eine Gruppe von Dummköpfen, Ignoranten, Lügnern und Rechtsverdrehern. Ein Hap-py End gibt es nicht. Kaum Hoffnung. Nur die ganz große Wut.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 12 + 7?