Fußball-Landesliga: Siege für Stockum und Herbede

STOCKUM/HERBEDE Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Fußball-Landesligisten TuS Stockum und SV Herbede. Beide Teams fuhren Siege ein, die Befindlichkeiten waren dennoch höchst unterschiedlich.

  • SV Höntrop - TuS Stockum
02.12.2012
Foto: Sure

    SV Höntrop - TuS Stockum 02.12.2012 Foto: Sure Foto: Sure

Jeder Sportler kennt das, gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten kann man als Favorit nur schlecht aussehen. Vor allem spielerisch war das 2:0 des SV Herbede gegen den WSV Bochum aber über weite Strecken enttäuschend.
Vorab: Trotz magerer sechs Pünktchen ist der WSV sicherlich kein Kanonenfutter, mit anständigen Fußballern gespickt und auch kämpferisch eine Bank.

Die Ideenlosigkeit der Gastgeber – insbesondere in der ersten Hälfte – ließ Trainer Marco Held aber im sprichwörtlichen Regen stehen, der auch auf den Herbeder Sportplatz niederprasselte. Zwar war der SVH bemüht um einen geordneten Aufbau über die Außenposition, sowohl Tamer Aydin als auch Osman Öztürk als Flügelzange erwischten jedoch einen rabenschwarzen Tag.

0:0 zur Pause

So waren es nach einer ersten gefährlichen Ecke der Herbeder (5.) die Gäste aus Bochum, welche die besseren Möglichkeiten hatten. Die größte entschärfte der nahezu fehlerfreie Torhüter Kevin Wirges in der 20. Minute glänzend. Die dickste Chance für den SVH vergab Stefan Tiedke, er hämmerte den Ball aus seitlicher Position über den Kasten (37.).

0:0 zur Pause, die Herbeder mussten kommen und so ging es die ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel ordentlich zur Sache. Der völlig neben den Schuhen stehende Marvin Pänkert wurde im Strafraum zu Fall gebracht, den Strafstoß verschoss Dennis Harm. Nur eine Minute später fast die gleichen Akteure: Pänkert steckt auf Harm durch, der passt in die Mitte auf Tamer Aydin, der nur noch zum 1:0 (48.) einnetzen muss.

Günzel muss retten

Hatte man im Vorfeld erwartet, dass die Bochumer nun aufstecken würden, das Gegenteil war der Fall. Zwei Mal war Torhüter Kevin Wirges schon geschlagen und Max Günzel (starke Partie) und Osman Oztürk retteten auf der Linie. „Die besseren Chancen hatte der WSV, das macht den Sieg für uns schmeichelhaft“, wurde Held deutlich. Das 2:0 in der ersten Minute der Nachspielzeit durch Martin Südfeld beschönigte die Leistung nur auf dem Papier.


Die Hinrunde ist vorbei, der TuS Stockum steht auf dem 12. Tabellenplatz und spätestens nach der aktuellen Vorstellung dürfte man sich fragen: Warum eigentlich? Beim 5:0 kontrollierten die Rot-Weißen den Landesliga-Siebten SV Höntrop zu jedem Zeitpunkt und zeigten, was möglich ist.

Mit genau elf Spielern fuhr der TuS zum Auswärtsspiel nach Bochum, erst stückweise hatte Trainer Thomas Drathen noch Alternativen durch nachkommende Spieler. Die erste Elf agierte aber so, wie man es in dieser Hinrunde bei den Stockumern selten gesehen hat – eingespielt. Das Team scheint sich endlich gefunden zu haben und auch bei Top-Stürmer Atilla Kartal scheint der Knoten nun endlich geplatzt zu sein.

Gehrmann hat das Auge

Hatten die Gäste schon vorher beste Einschussmöglichkeiten vergeben, war er es, der nach starker Vorarbeit von Sven Gehrmann das 1:0 (25.) besorgte. Der laufstarke Vorbereiter hatte auch am 2:0 (34.) großen Anteil: Wieder bediente Gehrmann diesmal Cihan Tasbas mustergültig.

So gingen beide Teams in die Kabine, kurz vor der Pause schwächten sich die Höntroper durch eine Rote Karte noch selbst. Das schaffte Räume für den TuS, der nun in Torlaune kam, innerhalb von nur drei Minuten erhöhte Atilla Kartal auf 3:0 per strammem Schuss in den Winkel und zum 4:0.

Schmitt setzt den Schlusspunkt

Den Schlusspunkt in einer lebhaften Partie setzte dann Innenverteidiger Christoph Schmitt mit dem 5:0 (77.) und versetzte Höntrop damit bei eisigen Temperaturen endgültig in Schockstarre. „Zu keinem Zeitpunkt hatte Höntrop eine Chance“, so Drathen.

Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus . Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 : 5?