Literarische Jahrestage 2013: Nicht nur Georg Büchner feiert Geburtstag

Die Theater feiern in diesem Jahr vor allem Georg Büchner: Der Autor des "Woyzeck" und von "Leonce und Lena" wurde vor 200 Jahren geboren - ein Überblick über die Termine im Jahreslauf:

  • Am 17. Oktober 1813 wurde Georg Büchner geboren.

    Am 17. Oktober 1813 wurde Georg Büchner geboren. Foto: dpa

Christoph Martin Wieland

Mit Goethe verband ihn eine lange Freundschaft. Wieland war einer der wichtigsten Dichter der Aufklärung und Wegbereiter der Weimarer Klassik.

Bekannt wurde er auch als Shakespeare-Übersetzer. Er starb am 20. Januar vor 200 Jahren in Weimar.

Christian Friedrich Hebbel

Mit Stolz verwies er auf seine Herkunft aus Wesselburen in Dithmarschen, einem Landstrich an der Nordsee. Mit Tragödien wie "Judith", "Maria Magdalena" oder "Agnes Bernauer" machte er sich einen Namen als Dramatiker.

Hebbel schuf mit dem dreiteiligen Trauerspiel "Die Nibelungen" die bis heute berühmteste Dramenfassung des sagenhaften Nibelungenliedes, das lange als Nationalepos der Deutschen galt.

Am 18. März jährt sich sein Geburtstag zum 200. Mal und am 13. Dezember sein Todestag zum 150. Mal. Das Theater Dortmund zeigt "Die Nibelungen" am 13. und 18. April.

Jean Paul

Schon zu Lebzeiten polarisierte Johann Paul Friedrich Richter, wie er eigentlich hieß.

Zeitgenossen wie Goethe und Schiller hielten das Werk des Romantikers für provinziell. Sein 250. Geburtstag ist am 21. März.

Jacob Grimm

Der deutsche Sprach- und Literaturwissenschaftler gilt als Begründer der deutschen Philologie und Altertumswissenschaft. Zusammen mit seinem Bruder Wilhelm sammelte er Sagen und Märchen.

Das größte Projekt der Brüder war das "Deutsche Wörterbuch". Jacob Grimm starb am 20. September vor 150 Jahren.

Georg Büchner

Nicht nur das Land Hessen begeht seinen 175. Todestag und den 200. Geburtstag mit Ausstellungen und Festivals.

Der Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär gilt als einer der bedeutendsten Literaten im Vormärz, einer politischen Bewegung von 1830 bis 1848.

Büchner wurde am 17. Oktober 1813 in Goddelau im damaligen Großherzogtum Hessen geboren. Er starb am 19. Februar 1837 an Typhus. Das Schauspiel Dortmund zeigt Büchners "Woyzeck" (10./23.1., 7./27.2.).

Im Opernhaus Wuppertal hat am 25. Januar das Schauspiel "Leonce und Lena" Premiere.

Albert Camus

Der Franzose erhielt 1957 für sein philosophisches Werk ("Der Fremde") den Literaturnobelpreis. Der Nonkonformist soll ihn nur wegen des Preisgeldes angenommen haben.

Seine Bücher handeln von der Suche nach dem Sinn des Lebens und der inneren Zerrissenheit des Menschen. Am 7. November jährt sich sein Geburtstag zum 100. Mal.

 

Autor
Anna Altfelix
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    3. Januar 2013, 18:05 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Januar 2013, 18:54 Uhr
THEMEN
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 12 - 5?