Virtuelle Desktops schaffen Ordnung am PC

Berlin (dpa/tmn) Einer zum Arbeiten, einer zum Spielen und einer für den Bürokram zu Hause: Mit dem Programm Dexpot können Windowsnutzer mehr als einen Desktop einrichten.

Die zusätzlichen sogenannten virtuellen Desktops bei Dexpot bieten frei verfügbare Ablagefläche für Fenster, Dateien und Verknüpfungen. Nach dem Start erscheint Dexpot als kleines Symbol neben der Systemuhr in der Taskleiste. Per Klick schaltet man zwischen den verschiedenen Desktops um. Noch schneller geht der Wechsel mit einer Tastenkombination, die sich in den Einstellungen des Programms festlegen lässt.

Um ein Fenster oder Symbol zwischen zwei Desktops zu verschieben, muss der Nutzer nur mit einem Rechtsklick das Kontextmenü öffnen und die entsprechende Option auswählen. Dexpot ist für Privatnutzer kostenlos.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 4 x 5?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    15. November 2012, 11:27 Uhr
    Aktualisiert:
    15. November 2012, 11:32 Uhr