Computer für Spieler brauchen gut abgestimmte Komponenten

München (dpa/tmn) Wer seinen Rechner für noch mehr Spielspaß aufrüsten will, sollte darauf achten, dass die technischen Details auf einander abgestimmt sind. Andernfalls wird ein teurer Neukauf schnell zum Frustfaktor.

  • Wer gern und viel am Computer spielt, braucht die richtigen technischen Komponenten. Die Grafikkarte zum Beispiel sollte rund ein Drittel des Rechner-Gesamtpreises ausmachen. Foto: Jan Woitas

    Wer gern und viel am Computer spielt, braucht die richtigen technischen Komponenten. Die Grafikkarte zum Beispiel sollte rund ein Drittel des Rechner-Gesamtpreises ausmachen. Foto: Jan Woitas Foto: dpa

Bei einem Computer für Spieler müssen alle Komponenten in Sachen Leistung gut aufeinander abgestimmt sein. Ist das nicht der Fall, leidet womöglich die Leistung, warnt die Spielezeitschrift «Gamestar» (Ausgabe 2/2013). Wie gut ein Teil zum anderen passt, können Verbraucher auch bei Komplett-PCs aus dem Handel überprüfen: So sollte der Preis der Grafikkarte zum Beispiel immer ungefähr ein Drittel der Gesamtkosten ausmachen. Sonst bremsen sich Prozessor und Grafikchip eventuell gegenseitig aus.

Für flüssige Grafik in hoher Auflösung, mit allen Details und voller Kantenglättung müssen Spieler zwischen 1000 und 1500 Euro investieren. So viel kosten die zehn Komplettrechner, die die «Gamestar» getestet hat. Wer so viel Geld ausgibt, kann auch gewisse Ansprüche haben: Eine schnelle SSD-Festplatte, idealerweise mit 256 Gigabyte Speicherplatz, sollte bei Computern dieser Preisklasse inzwischen selbstverständlich sein - und zwar zusätzlich zu einer herkömmlichen, am besten 1 Terabyte großen Festplatte, so die «Gamestar». Eine separate Soundkarte hatten dagegen nur zwei der zehn Kandidaten an Bord. Wichtig ist das aber ohnehin nur für Nutzer, die Wert auf guten Raumklang legen.

Große Unterschiede gab es bei den getesteten Rechnern in Sachen Lautstärke: Einzelne Kandidaten waren schon im Leerlauf mehr als sechsmal lauter als der Testsieger unter Volllast. Spieler sollten daher beim Kauf nicht nur auf Prozessor, Grafikkarte und Speicher, sondern zum Beispiel auch auf die Lüfter und, falls vorhanden, auf ein abgedämmtes Gehäuse achten.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    25. Dezember 2012, 10:21 Uhr
    Aktualisiert:
    25. November 2013, 11:12 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1?