Kampfroboter und Zeitreisen: Neue PC-Spiele

Berlin (dpa/tmn) Action im Internet: Mit «Forge» und «Hawken» gibt es in diesem Monat zwei Neuerscheinungen für Freunde von Onlinespielen. Soloabenteurer können sich stattdessen das Adventure «Reperfection» ansehen oder in «Far Cry 3» durch den Dschungel schleichen.

« »
1 von 4
  • Im Online-Actionspiel «Forge» stehen verschiedene Charakterklassen zur Auswahl - hier zum Beispiel der sogenannte Pfadfinder. Foto: Dark Vale Games

    Im Online-Actionspiel «Forge» stehen verschiedene Charakterklassen zur Auswahl - hier zum Beispiel der sogenannte Pfadfinder. Foto: Dark Vale Games Foto: dpa

  • Der Himmel auf Erden? Der Schauplatz von «Far Cry 3» ist nur auf den ersten Blick ein Urlaubsparadies. Foto: Ubisoft

    Der Himmel auf Erden? Der Schauplatz von «Far Cry 3» ist nur auf den ersten Blick ein Urlaubsparadies. Foto: Ubisoft Foto: dpa

  • Ballern und rasen: Auf den Rennstrecken von «Pressure» herrscht das pure Chaos. Foto: Topware

    Ballern und rasen: Auf den Rennstrecken von «Pressure» herrscht das pure Chaos. Foto: Topware Foto: dpa

  • Mit Kästchen und Sprechblasen: Das Adventure «Reperfection» sieht aus wie ein Comic. Foto: Tinnitus Games

    Mit Kästchen und Sprechblasen: Das Adventure «Reperfection» sieht aus wie ein Comic. Foto: Tinnitus Games Foto: dpa

Im kalten, grauen Winterwetter träumt sich mancher PC-Spieler sicher gerne in fremde Welten. Gut geeignet sind dafür zum Beispiel ein Fantasyspiel wie «Forge» oder das kunterbunte Rennspiel «Pressure» (erscheint Ende Janurar). Der Shooter «Hawken» und das Adventure «Reperfection» sind dagegen ähnlich düster wie das Wetter vor der Wohnungstür. Und die Inselwelt des Shooters «Far Cry 3» von Ubisoft sieht nur auf den ersten Blick aus wie die perfekte Traumwelt für die dunkle Jahreszeit.

Im Spielverlauf zeigt sich nämlich, dass auch ein Urlaubsparadies schnell zur Hölle werden kann. Eigentlich kam der junge US-Amerikaner Jason Brody mit seinen Freunden zum Spaßhaben und Relaxen auf die Tropeninsel Rook Island, doch dann werden sie von Piraten und Söldnern verschleppt, die fast die ganze Insel kontrollieren. Jason kann sich befreien und nimmt mit Unterstützung einiger Eingeborener den Kampf gegen die Piraten auf. Im Verlauf der rund 25 Spielstunden von «Far Cry 3» wandelt sich Jason dabei vom ängstlichen Touristen zum Dschungelkämpfer, begegnet skurrilen Feinden und Verbündeten und erkundet die große offene Insel-Welt.

Zwar kann der Spieler dort einfach nur die Hauptgeschichte durchspielen. Der Egoshooter bietet aber noch viel mehr - vom kleinen Zeitvertreib bei einem Pokerspiel bis zur Jagd auf Tiger, Haie, Wildschweine und andere Tiere, die beim Trip durch die Wildnis aber auch zur tödlichen Gefahr werden können. Wer nach der Einzelspielerkampagne noch keinen Dschungelkoller hat, kann sich in den Mehrspielermodus oder mit bis zu drei Freunden zusätzliche Minikampagnen für Teamspieler stürzen. «Far Cry 3» ist für etwa 50 Euro erhältlich, für 10 Euro mehr gibt es auch eine Konsolenversion für Xbox 360 und Playstation 3.

Wie ein Leben plötzlich auf den Kopf gestellt wird, das zeigt - wenngleich auf völlig andere Weise - auch das Adventure «Reperfection - Volume 1» von Tinnitus Games, das aktuell nur als Download erhältlich ist. Der Familienvater Ben Freeman wird jäh aus seiner Familienidylle gerissen, als er in den Nachrichten erfährt, dass seine Frau bei einem Verkehrsunfall zu Tode gekommen ist. Dann allerdings entdeckt er eine ihm bis dahin unbekannte Zeitreisefähigkeit, mit der er sie wieder zum Leben erwecken kann - zu einem hohen Preis.

Das Besondere an diesem Adventure sind das originelle Konzept und der daraus entstehende visuelle Stil: «Reperfection - Volume 1» sieht aus wie ein edler Comic oder Graphic Novel. Gedanken und Dialoge erscheinen als Text in Sprechblasen, die komplette Grafik ist im Stil einer Schwarzweiß-Zeichnung gehalten. «Reperfection - Volume 1» kann direkt auf der Webseite www.tinnitus-games.de für 7,99 Euro gekauft werden.

Im Comic-Look kommt auch das actionreiche Rennspiel «Pressure» von Topware daher. Zwar gibt es darin ebenfalls eine bizarre Rahmengeschichte um einen bösen Grafen, der für sein Spa-Imperium alle Wasservorräte der Welt unter seine Kontrolle bringen will. Vor allem geht es aber um actionreiche Rennen mit kleinen Vehikeln, die im Dampfbetrieb über die Strecken zischen.

Aus der Vogelperspektive steuert man seinen kleinen Buggy vorbei an von Wasserrohren durchzogenen Burgen, Minen, Lavalandschaften bis hin zum gräflichen Spa. Um Gegner aus dem Weg zu räumen, kann man bei den Spaßrennen sogar um sich schießen. «Pressure» bietet rund 30 Level und soll im Januar für etwa 15 Euro erscheinen.

Ähnlich actionreich ist das von Dark Vale Games entwickelte Online-Multiplayerspiel «Forge». Darin bewegt sich der Spieler als einer von fünf Charaktertypen durch eine Fantasywelt. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Schamanen oder Pfadfinder. Das Gameplay ist eine neuartige Mischung aus Strategie und Shooter, als Schlachtfelder stehen vier Karten mit Ruinen, Burgen, Wäldern und Höhlen zur Auswahl. «Forge» ist für normalerweise knapp 19 Euro über die Downloadplattform Steam erhältlich. Für den Preis erhalten Spieler gleich zwei Vollversionen, damit sie sich noch Verstärkung aus dem eigenen Bekanntenkreis dazu holen können.

«Hawken» von Meteor Entertainment setzt ebenfalls auf eine Mischung aus Strategie und schneller Action. Hier kämpfen jedoch keine Fantasyhelden, sondern Mechs genannte Kampfroboter gegeneinander. Angesiedelt ist der Science-Fiction-Shooter für mehrere Spieler auf einem fernen Planeten, dessen wenige Bewohner um die knappen Ressourcen kämpfen.

Besonderen Reiz bekommen die Gefechte dadurch, dass sich die schweren Roboter nur langsam bewegen. Schnelle Ausweichmanöver sind zwar möglich, kosten aber Treibstoff. «Hawken» ist ein reines Onlinespiel, die für alle Nutzer offene Betaversion läuft gerade. Das fertige Spiel soll in Kürze folgen. Bezahlt wird nach dem Prinzip «Free to Play»: Download, Anmeldungen und Mitspielen sind umsonst, bestimmte Waffen oder Modifikationen für den Mech kosten extra.

Autor
Sascha Rettig, dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    1. Januar 2013, 09:25 Uhr
    Aktualisiert:
    1. Januar 2013, 09:28 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 5 x 10?