Sauberkeit im Haushalt: Die 5 wichtigsten Hygiene-Regeln für die Küche

BERLIN Darf ich die Zwiebeln auf dem gleichen Brett schneiden, auf dem vorher noch rohes Fleisch gelegen hat? Und sollte man die Arbeitsfläche regelmäßig mit Desinfektionsmittel einsprühen? Ein Lebensmittel-Experte erklärt die wichtigsten Hygiene-Faustregeln für die Küche.

  • Fleisch und Gemüse werden möglichst auf unterschiedlichen Unterlagen und mit unterschiedlichen Messern zubereitet. (Foto: Franziska Koark)

    Fleisch und Gemüse werden möglichst auf unterschiedlichen Unterlagen und mit unterschiedlichen Messern zubereitet. (Foto: Franziska Koark) Foto: dpa

Nur wer Wert auf Sauberkeit im Haushalt legt, kann sich vor krankmachenden Keimen schützen. "Wenn Sie aber bestimmte Strategien nicht einhalten, kann es gefährlich werden", warnt Lüppo Ellerbroek vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

"Sauberkeit bietet 99,9 Prozent der Möglichkeiten, sich vor krankmachenden Keimen zu schützen", betont Ellerbroek, der am BfR die Fachgruppe Lebensmittelhygiene leitet. Der Experte erklärt die wichtigsten Hygiene-Regeln im Überblick.

Regel 1: Das richtige Schneide-Brett: Erst rohes Hähnchenfleisch zubereiten und dann auf dem gleichen Holzbrett Salat schnippeln - das sollte man unbedingt vermeiden! Denn so kann es nach Angaben des Experten zu einer sogenannten Kreuzkontamination kommen, bei der Krankheitskeime vom Fleisch auf das Brett und dann auf den Salat gelangen. Ellerbroek empfiehlt, immer getrennte Bretter zu benutzen.

Regel 2: Hände waschen: Zwischen einzelnen Arbeitsschritten sollte man sich am besten stets die Hände waschen - insbesondere nachdem man rohe Produkte angefasst hat. Alle Küchenutensilien und -flächen sollten nach der Lebensmittelzubereitung mit heißem Wasser und Reinigungsmittel gesäubert werden.


Regel 3: Desinfektionsmittel: "Abwaschen und Abtrocknen reichen meist aus", sagt Ellerbroek. Nur wenn jemand im Haushalt zum Beispiel an einer Durchfall verursachenden Campylobacter-Infektion erkrankt sei, seien solche Mittel sinnvoll. Nicht nur aus Umweltschutzgründen rät er von Desinfektionsmittel ab. "Es gibt auch eine falsche Sicherheit, mancher wäscht dann vielleicht nicht mehr so gründlich ab."

Regel 4: Sauberer Kühlschrank: Auch im Kühlschrank spielt Hygiene laut Ellerbroek eine wichtige Rolle. "Rohe oder angebrochene Lebensmittel sollte man immer abdecken." In den oberen Fächern besser kein Gemüse lagern, denn zum Beispiel von Lauch könnten Erdreste auf andere Lebensmittel herabrieseln.

Regel 5: Lebensmittel richtig lagern: Auf keinen Fall sollte man empfindliche Lebensmittel in der Kühlschranktür aufbewahren. Dort ist es nach Angaben des Experten nicht kalt genug. Trägt ein Produkt die Angabe "Zu verbrauchen bis..." gehört es nicht in die Tür. Kühlschränke mit antibakterieller Nanosilber-Beschichtung im Inneren seien übrigens unnötig, sagt Ellerbroek: "Man kann sich mit ganz einfachen Mitteln wirklich gut schützen."

Autor
dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    1. Juni 2014, 17:36 Uhr
    Aktualisiert:
    1. Juni 2014, 18:04 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 6 + 8?