Für selbstgemachten Glühwein nur ganze Gewürze nehmen

Bonn (dpa/tmn) Nicht jeder greift gern zum Kartonwein oder der Liter-Flasche im Supermarkt - Glühwein lässt sich auch stilvoll selbst zubereiten. Für den guten Geschmack ist dabei einiges zu beachten.

Wer Glühwein selbst zubereitet, nimmt am besten ganze Gewürze dafür. Sonst werde das Getränk trüb, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Grundlage für das winterlich-weihnachtliche Getränk sollte ein kräftiger Rot- oder Weißwein sein. Dieser wird mit Zimtstangen, ein paar Gewürznelken, Kardamom, Koriander und Sternanis nur erhitzt, nicht gekocht. Verfeinert werden kann das Getränk mit einem Schuss Zitronensaft, etwas Honig oder Kandis.

Eine üppigere Variante ist der Schwedenpunsch, auch als Glögg bekannt. Dazu erwärmt man dem aid zufolge Rotwein mit etwas Rum, Zucker und einer Zimtstange sowie Kardamom, frischem Ingwer, Nelken und Rosinen so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Ganze muss über Nacht ziehen und wird dann durch ein Sieb gegossen. Dann kommt der Glögg mit Mandelsplittern und Rosinen zum Erhitzen erneut auf den Herd.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. Dezember 2012, 13:23 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Februar 2014, 12:36 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 - 3?