Grünkohl nicht zu lange kochen

Berlin (dpa-infocom) Bald steht er wieder auf vielen Speisezetteln: frischer Grünkohl. In Norddeutschland hat die Ernte begonnen. Das Wintergemüse gilt als besonders gesund - ist es aber nur, wenn man es nicht zu lange kocht.

Er kommt vor allem im Norden traditionell auf den Tisch: Grünkohl. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zählt Grünkohl zu den wertvollsten Gemüsen, wenn es um Vitamin C und Beta-Karotin, eine Vitamin-A-Vorstufe, geht. Auch mit Blick auf Mineral- und Ballaststoffe sei das Wintergemüse eine gute Wahl: Es enthalte besonders viel Kalzium und Eisen.

Viele der gesunden Inhaltstoffe gingen jedoch verloren, wenn Grünkohl «totgekocht» werde, erläutert die Kammer. Wer dies vermeiden möchte, bereitet das Gemüse am besten 'al dente' zu: blanchieren und danach die Blätter dünsten oder dämpfen.

Wer frischen Grünkohl kauft, sollte auf knackig frische und dunkle Blätter achten - dann kommt das Gemüse frisch vom Feld.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 30 : 3?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    25. Oktober 2012, 09:30 Uhr
    Aktualisiert:
    30. Juli 2013, 17:57 Uhr
THEMEN