Kürbis in Stücken und mit Schale garen

Bonn (dpa/tmn) Herbstzeit ist Kürbiszeit: ob als Suppe, als Püree oder mal als Kuchen. Die Vielfalt der Gerichte ist groß. Doch auf die richtige Zubereitung kommt es an.

  • Herbstlicher Genuss: Der Kürbis feiert sein Comeback. Foto: Holger Hollemann

    Herbstlicher Genuss: Der Kürbis feiert sein Comeback. Foto: Holger Hollemann Foto: dpa

Ein großer Kürbis lässt sich besonders schnell zu einem schmackhaften Gericht verarbeiten, wenn er ungeschält in Stücke geschnitten in den Backofen kommt. Der Ofen sollte 190 Grad heiß sein. Und der Kürbis mit der Schale nach oben muss so lange darin garen, bis das Fruchtfleisch weich ist, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Dann dreht man die Stücke um, bestreicht sie mit Butter oder Ahornsirup - und fertig ist das Kürbisgericht.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 12 : 6?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    9. Oktober 2012, 09:26 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Februar 2014, 12:36 Uhr