Wildfleisch richtig würzen

Hamburg (dpa/tmn) Im Herbst wird klassischerweise viel Wild gegessen. Dabei kommt es besonders auf die Würze an: Die sechs traditionellen Zutaten sollten im richtigen Verhältnis zueinander stehen.

In eine Gewürzmischung für Wildfleisch gehören sechs Zutaten. Wichtig ist das richtige Mischungsverhältnis aus einem Teelöffel (Tl) Wacholderbeeren, einem Tl Pimentkörnern, zwei Tl Pfefferkörnern, drei Nelken, zwei getrockneten und zerbröselten Lorbeerblätter sowie einer halben Zimtstange. Darauf weist die Zeitung «essen & trinken» (Ausgabe 12/2012) hin.

Die Gewürze werden zunächst in einer Pfanne ohne Fett kurz geröstet. Nach dem Abkühlen zerkleinert man sie im Mörser oder füllt sie in eine Gewürzmühle. Die Mischung würzt Hirsch und Wildschwein, gibt aber auch Sugo und Gulasch ein besonderes Aroma. Auch zu einer Kaninchenterrine passt sie.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 80 : 40?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. November 2012, 09:26 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Februar 2014, 12:36 Uhr