Pflanze sucht neuen grünen Daumen - Netzwerk vermittelt

Berlin (dpa/tmn) Wer aus Alters- oder Platzgründen seine Pflanzen weggeben muss, kann sich an das Netzwerk Pflanzensammlungen wenden. Vermittelt werden vor allem seltene oder gefährdete Zierpflanzenbestände.

  • Auf der Webseite des Netzwerks können sich Pflanzensammler registrieren und austauschen. Foto: netzwerkpflanzensammlungen.de

    Auf der Webseite des Netzwerks können sich Pflanzensammler registrieren und austauschen. Foto: netzwerkpflanzensammlungen.de Foto: dpa

Das Netzwerk Pflanzensammlungen ist ein staatlich gefördertes Projekt der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft in Berlin. Es vermittelt vor allem einzigartige und gefährdete private Zierpflanzensammlungen. Der neue Besitzer - das können auch Botanische Gärten sein - muss den Erhalt und die Pflege der Sammlung garantieren.

In dem Netzwerk unter netzwerkpflanzensammlungen.de können sich auch aktive Hobbysammler registrieren und austauschen. Ziel des Projektes ist, vom Aussterben bedrohte Wildarten ausfindig zu machen und zu bewahren. Das Gleiche gilt für historische und seltene Sorten, die kaum mehr in den Gärten oder im Handel vorkommen. Die meisten registrierten Sammler seien keine ausgebildeten Gärtner.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    29. November 2012, 13:27 Uhr
    Aktualisiert:
    29. November 2012, 13:29 Uhr