Weißer Anstrich schützt Obstbäume vor Frostschäden

Veitshöchheim (dpa/tmn) Damit Obstbäume im Garten gut durch den Winter kommen, empfiehlt sich ein Kalkanstrich für die Rinde. Das sogenannte Weißeln schützt den Stamm vor Kragenfäule und anderen Krankheiten.

Spätestens wenn länger andauernder Frost angesagt ist, sollten die Stämme von Obstbäumen weiß angestrichen werden. Das empfiehlt Gottfried Röll von der Bayerischen Gartenakademie in Veitshöchheim. «Die weiße Farbe reflektiert die Wintersonne.» Damit heizt der Stamm auf der Sonnenseite weniger auf, der Temperaturunterschied und damit die Spannung zwischen der Sonnen- und Schattenseite des Stammes werden verringert. Auf diese Weise werden Spannungsrisse in der Rinde vermieden. Die Risse können Eintrittspforten für Kragenfäule und andere Krankheiten sein.

Zum sogenannten Weißeln werden Kalkfarben, Kreideschlämme und Weißanstriche aus dem Gartenfachhandel eingesetzt. «Eventuell ist im Laufe des Winters Nachweißeln erforderlich. Manche Anstriche können abgewaschen werden», erinnert der Fachberater aus Veitshöchheim.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    9. November 2012, 16:20 Uhr
    Aktualisiert:
    9. November 2012, 16:24 Uhr
THEMEN