Zimmerpflanzen vor kalter Fensterbank schützen

Bonn (dpa/tmn) Nicht jede Pflanze übersteht den Winter auf der Fensterbank unbeschadet. Schützen kann sie eine Styroporplatte. Übertöpfe helfen gegen Verdunstungskälte.

  • Petersilie auf der Heizung: Die kalte Fensterbank im Winter ist für einige Pflanzen nicht ratsam.

    Petersilie auf der Heizung: Die kalte Fensterbank im Winter ist für einige Pflanzen nicht ratsam. Foto: dpa

Bei frostigen Außentemperaturen kann eine Fensterbank aus Stein im Zimmer auskühlen. Pflanzen, die darauf stehen, erleiden dann Erfrierungen, erläutert Michael Legrand vom Zentralverband Gartenbau in Bonn. Besonders gefährdet seien Gewächse aus den Tropen oder Subtropen wie viele Orchideen, Bromelien und Palmenarten. Legrand empfiehlt deshalb, zwischen Topf und Fensterbank isolierende Materialien wie Styropor zu legen.

Übertöpfe schützen insbesondere bei Tongefäßen gegen Verdunstungskälte, erklärt der Experte weiter. «Und schließlich sollte man unter kalten Steinfensterbänken auch nachts den Heizkörper nicht ganz ausstellen.»

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 12 + 6?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    2. Januar 2013, 13:20 Uhr
    Aktualisiert:
    2. Januar 2013, 13:23 Uhr