Haselnuss im Januar zurückschneiden

Berlin (dpa/tmn) Der Garten liegt noch im Winterschlaf, doch der Haselnussstrauch braucht schon ein wenig Aufmerksamkeit: Wer ihn jetzt stutzt, kann mit einem schönen Ergebnis rechnen.

  • Frische Nüsse im eigenen Garten - doch damit Haselsträucher gut tragen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Foto: Botanischer Garten Bochum der Ruhr-Universität Bochum

    Frische Nüsse im eigenen Garten - doch damit Haselsträucher gut tragen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Foto: Botanischer Garten Bochum der Ruhr-Universität Bochum Foto: dpa

Der Haselnussstrauch (Corylus avellanus) kann jetzt zurückgeschnitten werden. Da die Haselzweige nur blühen, wenn sie viel Licht bekommen, sei es wichtig, dass die Sträucher nicht zu dicht wachsen, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Mehr als sechs bis acht Haupttriebe sollte ein Strauch nicht haben. Man sollte regelmäßig alte Zweige sowie lästige Bodentriebe entfernen - und zwar am besten vor der Blüte im Februar.

Für eine gute Ernte pflanzt man mehrere Sträucher, die sich gegenseitig befruchten können. Auf das Geschlecht der Sträucher muss nicht geachtet werden, da jede Pflanze männliche und weibliche Blüten ausbildet. Der Wind sorgt für die Befruchtung. Der BDG empfiehlt etwa die Sorten 'Hallesche Riesennuss', 'Rote Lambertsnuss', 'Dariane' oder 'Cosford'. Sie bestäuben sich gegenseitig.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 80 : 40?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    3. Januar 2013, 10:25 Uhr
    Aktualisiert:
    3. Januar 2013, 10:26 Uhr