Alltags-Tipps: Was tun, wenn die Tür zufällt?

HALTERN Nur schnell den Müll rausbringen, schon fällt die Haustür zu. Dieses Drama ist schnell passiert. Was tun? Entweder auf ein offenes Fenster hoffen oder den Schlüsseldienst anrufen.

  • Thomas Marx hilft jenen aus der Patsche, die sich ausgeschlossen haben.

    Thomas Marx hilft jenen aus der Patsche, die sich ausgeschlossen haben. Foto: Iris Woitschell

Thomas Marx hat sein Geschäft im Haltern. Er weiß: Es gibt den guten und den schlechten Schlüsseldienst. „Der gute kommt, macht die Tür auf, ohne sie kaputt zu machen, hält einmal die Hand auf und fährt wieder. Der schlechte kommt, macht viel kaputt, hält dreimal die Hand auf und fährt wieder.“
 
Der Halterner knackt 95 Prozent der Türen, ohne ein neues Schloss einzusetzen. Wenn die Tür nur zugefallen ist, sei das kein Problem. Wie das geht? „Das verrate ich nicht, sonst können andere das ja auch“, so der 45-Jährige. Man habe eben seine Werkzeuge. Ein wenig Geschick gehöre dazu. Und wenn man genug Kreditkarten habe, die kaputt gehen dürfen, könne man es damit probieren...

Ein paar Euro drauflegen

Bezahlbar ist der Schlüsseldienst, da meist kein Schaden an Tür und Schloss entsteht. Passiert das Malheur allerdings nachts oder am Wochenende, muss man natürlich ein paar Euro drauflegen. Dafür hilft der Schlüsselnotdienst aber aus der Patsche. Wenn die Tür jedoch abgeschlossen wurde und der Schlüssel verloren gegangen ist oder geklaut wurde, muss ein neues Schloss eingesetzt werden. Das kostet zusätzlich.

Auch Thomas Marx selbst ist es schon passiert: „Ich bin aus meinem Laden gegangen und die Tür ist zugefallen.“ Er weiß: Alle Türen, die man mechanisch schließen kann, kann man auch mechanisch öffnen: „Manchmal dauert es nur etwas länger.“ Thomas Marx rät: „Nie die erste Nummer anrufen, sondern immer fragen, wann der Dienst kommt und wie viel das kostet.“ Es gebe Schlüsseldienst-Zentralen, die schickten absichtlich Leute aus einer entfernteren Stadt. Dann sei schnell das doppelte und dreifache des üblichen Preises fällig.

Der Autoschlüssel ist futsch: Hilfe gibt’s beim ADAC unter Tel. (0180) 2 22 22 22. Die gelben Engel schleppen das Auto zur Werkstatt, wo es einen neuen Schlüssel gibt. Liegt der Schlüssel im Auto, kann es geöffnet werden. Je neuer das Auto, desto mehr Elektronik. Laut ADAC hilft dann nur brachiale Gewalt. Die finanziell günstigste Lösung ist es, das Fenster einzuschlagen.
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 14 + 7?   
Autor
Iris Woitschell
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. Februar 2010, 16:11 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Dezember 2013, 16:21 Uhr