Haushalts-Tipps: Wann müssen Teppich, Gardine und Co. in die Wäsche?

FRANKFURT/MAIN Mh, braucht der Wohnzimmer-Teppich wohl mal wieder eine Grundreinigung? Und wie oft muss die Tischdecke in die Maschine? Müssen die Handtücher jede Woche gewechselt werden? Schön sauber soll alles sein - aber unnötig viel Energie und Wasser will man ja auch nicht verbrauchen.

  • Bei jedem Waschgang wird kostbares Trinkwasser verbraucht. Deshalb sollte man gut überlegen, wann sich eine Ladung lohnt.

    Bei jedem Waschgang wird kostbares Trinkwasser verbraucht. Deshalb sollte man gut überlegen, wann sich eine Ladung lohnt. Foto: dpa

Eine Waschmaschine ist schnell angestellt. Doch bei jedem Waschgang fließen etwa 40 bis 50 Liter Trinkwasser durch die Maschine, warnt der Umweltverband BUND in Berlin hin. Ein Zwei-Personen-Haushalt kommt demnach auf einen jährlichen Wasch-Wasserverbrauch von 7.000 bis 9.000 Litern.
    
Wer beim Wäschewaschen die Vernunft regieren lässt, kann Geld sparen und die Umwelt schonen. Das beginnt bereits beim Beladen der Maschine. Sie sollte immer voll sein, empfiehlt der BUND. Auf das Vorwaschen könne verzichtet werden. Sparprogramme seien ratsam.

Faustregeln fürs Wäschewaschen

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) empfiehlt folgende Waschregeln:

Duschtücher: Die Handtücher sollte man ein- bis zweimal pro Woche wechseln.

Waschlappen: Es kommt auf die Nutzung an: Waschlappen für den Oberkörper am besten alle drei bis vier Tage wechseln. Lappen für den Intimbereich wandern nach jeder Benutzung in die Schmutzwäsche.

Bettwäsche: Wer stark schwitzt oder unbekleidet schläft, sollte Bettwäsche mindestens einmal pro Woche wechseln, alle anderen etwa alle zwei Wochen.

Gardinen: Die gehören zweimal im Jahr in die Wäsche, in Raucherhaushalten öfter.

Tischdecken: Die Decken werden nach Bedarf gewechselt. Der IKW rät aber, sie so schnell wie möglich auszutauschen, wenn ein Fleck darauf ist. Hartnäckiger Schmutz lasse sich frisch besser behandeln.

Teppiche: Sie brauchen alle ein bis zwei Jahre eine Grundreinigung.
 

Spartipp: Die Waschmaschine verwendet viel Energie beim Erhitzen des Wassers. Wer eine Wassertemperatur von 30 bis 40 Grad wählt, spart Strom. Bett- und Unterwäsche sollte allerdings bei 60 Grad gewaschen werden, um sie keimfrei zu halten.


 

 

Autor
dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    2. März 2012, 10:23 Uhr
    Aktualisiert:
    16. März 2012, 16:02 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Sekunden hat eine Minute?