Verkehrsclubs erwarten Reisewelle zum Ferienende

München/Stuttgart (dpa/tmn) Kurz nach Jahresbeginn rollt bereits die erste Reisewelle. Wer am Wochenende mit dem Auto aus den Alpen in Richtung Norden unterwegs ist, sollte sich auf volle Autobahnen einstellen.

  • Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe

    Die Winterferien enden: Das sorgt am ersten Januar-Wochenende im Jahr 2013 für volle Autobahnen. Foto: Sven Hoppe Foto: dpa

Urlaubsheimkehrer müssen sich am Wochenende (4. bis 6. Januar) auf dichten Verkehr gefasst machen. Weil in den meisten Bundesländern und dem benachbarten Ausland die Winterferien enden, rechnen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) mit vollen Fernstraßen. Demnach dürfte es auf nahezu allen Autobahnen aus den Alpen und den Mittelgebirgen in Richtung Norden eng werden. Die größte Staugefahr besteht nach Einschätzung des ACE am Samstag und Sonntag zwischen 9.00 und 20.00 Uhr.

Service:

Eine Übersicht über Sperrungen und Störungen der Straßen im Hochgebirge finden Autofahrer auf der Webseite des ACE .

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    3. Januar 2013, 09:25 Uhr
    Aktualisiert:
    3. Januar 2013, 09:26 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 14 + 7?