Ein Kauknochen pro Woche reicht

Berlin (dpa/tmn) Was für den Menschen die Zahnbürste, ist für Hunde ein Kauknochen. Dieser sollte ein Mal pro Woche ausgewechselt werden. Ist bereits Zahnstein vorhanden, kann der Tierarzt helfen.

  • Schmeckt und ist gut für die Zähne: Ein Mal pro Woche sollte der Hund einen neuen Knochen bekommen. Foto: Miguel Villagran

    Schmeckt und ist gut für die Zähne: Ein Mal pro Woche sollte der Hund einen neuen Knochen bekommen. Foto: Miguel Villagran Foto: dpa

Auf etwas herumkauen hilft den Zähnen: Damit Hunde sich dabei nicht am Schuh vergreifen, bekommen sie am besten einmal wöchentlich einen Kauknochen zur Zahnpflege. Alternativ könnten Besitzer ihrem Vierbeiner auch die Zähne putzen oder die Beläge mit dem Fingernagel wegschieben. «Der Knochen ist aber bequemer für den Besitzer und erfreut zudem den Hund», sagt Tierärztin Tina Hölscher von der Aktion Tier.

Die Knochen können laut Hölscher allerdings nur vorbeugend zur Zahnpflege eingesetzt werden. Ist der Zahnstein schon vorhanden, hilft nur noch eine professionelle Zahnreinigung beim Tierarzt. So werden die Beißer wieder sauber und Entzündungen verhindert.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 29 + 1?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    18. Oktober 2012, 11:29 Uhr
    Aktualisiert:
    18. Oktober 2012, 11:33 Uhr
THEMEN