Katzen und Hunde aneinander gewöhnen

Düsseldorf (dpa/tmn) Katzen sind sehr revierbezogen. Zieht ein Hund ein, kann dies Fauchen und Krallenwetzen provozieren. Mit ein paar Tricks lassen sich aber beide Vierbeiner zusammen in einer Wohnung halten.

  • Erst einmal beschnuppern: Beide Vierbeiner müssen sich zunächst an den Geruch des anderen gewöhnen. Foto: Peter Endig

    Erst einmal beschnuppern: Beide Vierbeiner müssen sich zunächst an den Geruch des anderen gewöhnen. Foto: Peter Endig Foto: dpa

Damit Hund und Katze sich aneinander gewöhnen, wird der Hund zunächst am besten in einen separaten Raum gebracht. So können sich beide Tiere mit dem Geruch des anderen vertraut machen. Praktisch ist es, Hund und Katze mit weichen Tüchern abzureiben und diese jeweils unter den Futterplatz des anderen zu legen. So bekomme der Geruch für beide eine positive Bedeutung, erklärt der Zoologe Gerd Ludwig.

Treffen Hund und Katze das erste Mal zusammen, sollten die Besitzer in jedem Fall dabei sein. Der Raum sollte groß genug sein: So kann sich die Katze jederzeit auf einen für den Hund unerreichbaren Platz zurückziehen. Auch Katzenleckerlis platzieren Halter am besten immer auf einem erhöhten Platz, so dass es kein Gerangel darum gibt.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    13. September 2012, 11:26 Uhr
    Aktualisiert:
    13. September 2012, 11:27 Uhr
THEMEN
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 60 : 3?