Sabbernde Hunde können Zahnprobleme haben

Berlin (dpa/tmn) Auch Hunde leiden an Zahnproblemen. So kann verstärkter Speichelfluss auf einen verfaulten Zahn hinweisen. Was Besitzer in so einem Fall beachten sollten.

  • Bei einigen Rassen ist der Speichelfluss durch die Schnauzenform vorgegeben. Foto: Marc Müller

    Bei einigen Rassen ist der Speichelfluss durch die Schnauzenform vorgegeben. Foto: Marc Müller Foto: dpa

Sabbern Hunde plötzlich übermäßig viel, kann dahinter ein fauler Zahn stecken. «Einige Rassen haben besonders häufig Zahnprobleme», erklärt Tierärztin Tina Hölscher von der Aktion Tier. Dazu gehörten beispielsweise Chihuahuas oder Yorkshire Terrier. Halte das Sabbern ein paar Tage lang an, sollten Besitzer ihren Hund vom Tierarzt untersuchen lassen. Manchmal speichelten Hunde aber auch stark, wenn ihnen übel sei. Gründe dafür könnten zum Beispiel verdorbenes Fressen oder die Fahrt im Auto sein.

Bei einigen Rassen sei der Speichelfluss durch die Schnauzenform vorgegeben: «Hat der Hund hängende Lefzen, zum Beispiel der Bernhardiner, läuft mehr Spucke aus dem Maul», sagt Hölscher. Damit müssten sich Halter arrangieren.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 88 + 12?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. September 2012, 10:30 Uhr
    Aktualisiert:
    6. September 2012, 10:34 Uhr
THEMEN