Partnerangebot

CD-Kritik: Die Jungs von One Direction haben es geschafft!

DORTMUND Sie sorgen immer für jede Menge Gekreische: die britische Boygroup One Direction. Anfang Dezember ist ihr heiß ersehntes zweites Album "Take me home" erschienen. Jugendredakteurin Sophie Lemmermann hat es sich angehört.

  • Die britische Band One Direction räumen weltweit jede Menge Preise ab, wie hier bei den MTV-Video-Music-Awards.

    Die britische Band One Direction räumen weltweit jede Menge Preise ab, wie hier bei den MTV-Video-Music-Awards. Foto: dpa

Wie bereits schon bei ihrem ersten Album „Up All Night“ arbeiteten sie auch jetzt wieder mit erfolgreichen Songwritern und Produzenten wie Ed Sheeran und Toby Gad zusammen. Sie produzierten zusammen dreizehn Songs. Darunter gefühlvolle Balladen wie „Little Things“ und schnelle Pop-Songs mit Ohrwurm-Charakter wie „Rock Me“.

Historischer Rekord

Schon die erste Single der damaligen X-Factor-Kandidaten („What Makes You Beautiful“) erreichte auf Anhieb Platz eins der britischen Charts und auch Single Nummer zwei und drei („Gotta Be You“ und „One Thing“) sowie das Debütalbum landeten in der Spitzengruppe der Charts. „Up All Night“ enterte die US Billboard Charts auf Position eins, ein historischer Chart-Rekord, der nicht einmal den Beatles gelungen war.

    
Nun stellt sich die Frage, ob „Take Me Home“ das überhaupt noch toppen kann. Ich persönlich bin der Meinung, dass Harry, Louis, Zayn, Niall und Liam mit ihrem neuen Album es tatsächlich geschafft haben. Ich hatte im Vorfeld die Befürchtung, dass sich das Album genauso wie „Up All Night“ anhören würde, wie es bei vielen Boybands der Fall ist, hier jedoch nicht. Von langsamen bis zu guten Laune-Songs ist alles dabei.

Im Mai auf Tour

Speziell denke ich aber, dass das Album mehr die jungen Mädchen anspricht. Was ich besonders gut an „Take Me Home“ finde, ist, dass nun auch Niall und Louis mehr Solos haben. Alles in allem kann ich das Album nur weiterempfehlen.

Wer die Jungs auch mal live erleben möchte, der kann das 2013: Sie kommen im Mai mit ihrer „Take Me Home“-Tour nach Deutschland.