Partnerangebot

Graf-Konrad-Grundschule: Ein Interview über den Islam und das Christentum

DORTMUND Die Reporter-AG der Graf-Konrad-Grundschule hat ein eigenes Interview auf die Beine gestellt. Das Thema war Religion. Die Mädchen und Jungen stellten Fragen zum Glauben des anderen, denn sie wollten mehr erfahren über das Christentum und den Islam.

  • Die Kinder der Reporter-AG an der OGS Graf-Konrad-Grundschule haben sich über Religion unterhalten. Vanessa (v.l.) und Semanur (v.r.) waren so mutig und machten den ersten Schritt des Interviews, danach stiegen die anderen ein (v.l.): Marcel, Ali, Rojin, Erzieher Thomas Momot, Elma, Miray, Semira und Ceyda.

    Die Kinder der Reporter-AG an der OGS Graf-Konrad-Grundschule haben sich über Religion unterhalten. Vanessa (v.l.) und Semanur (v.r.) waren so mutig und machten den ersten Schritt des Interviews, danach stiegen die anderen ein (v.l.): Marcel, Ali, Rojin, Erzieher Thomas Momot, Elma, Miray, Semira und Ceyda. Foto: Michael Nickel

Vanessa: Was macht ihr im Islam?
Semanur: Wir lernen Sachen über Religion und den Propheten.

Semanur: Was dürfen Christen?
Vanessa: Eigentlich alles.

Ali: Was muss man als Christ tun?
Marcel: Man muss eigentlich nichts tun.

Vanessa: Wann geht ihr in eure Kirche?
Semanur: Am Wochenende.

Vanessa: Wann betet ihr?
Semanur: Bei Sonnenaufgang, mittags, am Nachmittag, abends und wenn die Sonne untergeht.

Semanur: Wie sieht eine Kirche aus?
Vanessa: Eine Kirche ist groß, und innen drin sieht man Jesus.

Semanur: Wer ist für dich Jesus?
Vanessa: Der Sohn von Gott, ein Christkind.

Elma: Wann geht ihr immer in die Kirche?
Vanessa: Sonntags, also am Wochenende.

Vanessa: Was für Feste habt ihr?
Semanur: Zum Beispiel das Opferfest, das Zuckerfest, Ramadan.

Marcel: Was hat das Zuckerfest für eine Bedeutung?
Ceydar: Mann muss ältere Menschen besuchen, die man kennt und Geld verdienen.

Semanur: Man geht aber auch zu älteren Menschen, die man nicht kennt!
Ceydar: Und man sagt immer: ‚Ein gesegnetes Zuckerfest‘.

Vanessa: Wie nennt ihr euren Gott?
Semanur: Er hat viele Namen.
Vanessa: Nenn ein paar!
Semanur berät sich mit ihren Mitschülern, aber auf die Schnelle können sie keine Antwort finden.

Semanur: Was meinst du wie oft es Gott gibt?
Vanessa: Keine Ahnung.