Fußball-Bezirksliga 9: Schwerin zaubert beim 5:1 gegen Recklinghausen

CASTROP-RAUXEL Nur vier Fußballspiele wurden am 3. Advent angepfiffen, davon alleine die Hälfte auf den Castrop-Rauxeler Kunstrasenplätzen. Spvg Schwerin hat einen Kantersieg gefeiert, SuS Merlinde freut sich über einen Punkt gegen Viktoria Resse.

  • Schwerins Akteur Marc Olschewski (rechts) erzielte zwei Freistoßtreffer beim 5:1-Erfolg gegen den FC Recklinghausen. Hier schießt er gerade den Freistoß, der zum 1:0 führt. Sein Trainer Jürgen Klahs weiß schon länger von dieser Stärke: "Dass der Olec gute Freistöße schießen kann, ist ja bekannt."

    Schwerins Akteur Marc Olschewski (rechts) erzielte zwei Freistoßtreffer beim 5:1-Erfolg gegen den FC Recklinghausen. Hier schießt er gerade den Freistoß, der zum 1:0 führt. Sein Trainer Jürgen Klahs weiß schon länger von dieser Stärke: "Dass der Olec gute Freistöße schießen kann, ist ja bekannt." Foto: Volker Engel

Auf dem Schweriner Berg herrschte nach dem Sieg gegen den Tabellenletzten alles in fröhlicher Weihnachtsstimmung. Nur bei etwaigen Spielerabgängen verdüsterte sich die Miene von Trainer Jürgen Klahs. Der drohte sogar damit als Coach aufzuhören, wenn zum Beispiel Nicolas Stockhausen zum VfB Habinghorst wechseln sollte, wenn der Vorstand die Freigabe erteilt. Klahs: "Das geht überhaupt nicht. Wir haben solch einen kleinen Kader, da können wir keinen Stammspieler abgeben."

Andersherum möchte der Schweriner Übungsleiter noch einige Spieler verpflichten, um für beide Seniorenteams genügend Alternativen zu haben. Am Sonntag hatte Klahs vor allem Marc Olschewski mit zwei herrlichen Freistoßtoren begeistert. Klahs: "Dass der 'Olec' gute Freistöße schießen kann, ist ja bekannt, aber diese würden beim Tor des Monats ganz oben landen." Das Team selbst ist nach langer Zeit auf einen einstelligen Tabellenplatz (9.) vorgestoßen.

Merklindes Auftritt macht Mut

Das würde auch gerne der SuS Merklinde, der allerdings auf Rang 14 ganz andere Sorgen besitzt. Aber der Auftritt sollte doch Mut machen, sich selbst noch aus der Abstiegszone herausziehen zu können. Hillerheide und Annen direkt davor, haben allerdings schon acht Punkt mehr. Die Merklinder, im Moment auf einem Nichtabstiegsplatz (14.) müssen die Konkurrenz darunter auf Distanz halten. Dass sie es können, haben sie nicht erst am Sonntag gegen Resse bewiesen.

Der Gegner gehört mit 30 Punkten zu den ganz Guten der Liga und hat dafür lediglich sieben mehr geschossene Tore als Merklinde benötigt. Sachen gibt's. Den Merklindern traut man eine weitere Steigerung zu. Der Kader ist fast wieder komplett und der Sportliche Leiter Martin Broll glaubt, dass seine Formation auch stark genug ist, sich ohne Neuzugänge aus dem tabellarischen Schlamassel befreien zu können.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 4 x 4?