Handball: 09-Damen: Die Saison ist gerettet

GREVEN Das sind mehr als gute Neuigkeiten für die Zweitliga-Handballerinnen des SC Greven 09 und ihre Fans: Wie die Spielbetriebs GmbH und der Gesamtvorstand des Vereins gestern in einer gemeinsamen Pressemitteilung verlauten ließen, ist die Saison gerettet!

  • Sarah Everding (l.) und die 09-Damen fegen auch weiterhin durch die Rönnehalle. Wie der SC Greven 09 und die Spielbetriebs GmbH jetzt mitteilten, ist die Saison finanziell gesichert.

    Sarah Everding (l.) und die 09-Damen fegen auch weiterhin durch die Rönnehalle. Wie der SC Greven 09 und die Spielbetriebs GmbH jetzt mitteilten, ist die Saison finanziell gesichert.

"Am Sonntag, 23. Dezember, wurde im Rahmen einer Gesellschafterversammlung der SC Greven 09 Spielbetriebs GmbH von den Gesellschaftern einstimmig ein von der Geschäftsführung und dem Vorstand ausgehandeltes Finanzkonzept verabschiedet, das die Finanzen des Bundesliga-Teams der Spielbetriebs GmbH für den weiteren Saisonverlauf sichert", heißt es in der Pressemitteilung. "Der Vereinsvorstand des SC Greven 09 hat sich im Rahmen dieser Gesellschafterversammlung ausdrücklich für den Fortbestand des Bundesliga-Handballs auf der Basis eines nachhaltigen finanziellen Fundaments in Greven ausgesprochen und der Geschäftsführung dafür auch weiterhin seine Unterstützung zugesichert. Hierzu sind noch weitere Anstrengungen erforderlich. Vereinbart wurde insbesondere eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung und Vereinsvorstand. Auf dieser Grundlage wollen zukünftig Geschäftsführung und Vereinsvorstand noch stärker gemeinsam für den Bundesliga-Handball und die angegliederte Talentförderung arbeiten und beide Projekte langfristig sichern."

Erleichterung

Diese Zusage hat für Eva Wortmann, Geschäftsführerin der Spielbetriebs GmbH, besonders große Bedeutung, wie sie auf GZ-Anfrage verriet. "Dass der Verein sich eindeutig dazu bekennt, dass der Gesamtvorstand dahinter steht, das ist ein ganz wichtiges Signal", findet sie und sagt: "Ich bin erleichtert, auf jeden Fall!"

Und auch in Sachen Sponsoring enthält die Pressemitteilung eine Nachricht, die den 09-Damen einen guten Start ins neue Jahr verspricht: "In den vergangenen Wochen sind bereits mehrere Unternehmen neu zum Kreis der Partner und Förderer gestoßen. Wir freuen uns über das entgegen gebrachte Vertrauen und stehen interessierten Unternehmen gern für Gespräche über Werbemöglichkeiten und unsere Arbeit für den Spitzensport in Greven zur Verfügung. Die neuen Sponsoringpartner werden zum Jahresanfang in einer separaten Pressemeldung vorgestellt."

Kleiner Kader

Bleibt ein Problem: Nach den Abgängen von Izabela Czarna (Dänemark) und Ania Jaszczuk (Weibern) und der langwierigen Verletzung von Ulrike Glathe stehen für die Zweitliga-Mannschaft nur noch wenige Seniorenspielerinnen zur Verfügung, die im Spielbetrieb durch A-Jugendliche ergänzt werden müssen. Der Ruf nach Neuverpflichtungen wird laut. "Der Kader ist klein, das ist allen klar", sagt Wortmann. "Aber wir werden da keine Schnellschüsse machen."

Sie setzt auf die langfristige Planung und dabei auf Bo Andersen, den die Spielbetriebs GmbH erst in diesem Monat als Cheftrainer der 09-Damen und als Sportlichen Leiter verpflichtet hat. Der Däne hat viel Erfahrung im Bereich Talentförderung mitgebracht. "Deshalb haben wir ihn geholt", betont Wortmann. "Wir müssen vor allem sehen, dass wir uns auf die nächsten Jahre ausrichten."

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2?   
Autor
Heidrun Riese
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    28. Dezember 2012, 14:55 Uhr
    Aktualisiert:
    28. Dezember 2012, 17:07 Uhr