Handball: 09-Damen im Kellerduell

GREVEN Kurz vor Weihnachten heißt es für die meisten Mannschaften: Besinnlichkeit statt Leistungssport. Die Zweitliga-Handballerinnen des SC Greven 09 sind noch nicht in dieser ruhigen Zeit zum Jahreswechsel angekommen, für sie steht am Samstag (Anwurf: 18 Uhr, Rönnehalle) noch ein wichtiges Spiel an. Der Gegner: SV Union Halle-Neustadt.

  • Christina Bultmann.

    Christina Bultmann. Foto: Heidrun Riese

Die Gäste sind als direkter Tabellennachbar ein besonders interessanter, aber auch ein besonders gefährlicher Kontrahent für die 09-Damen. "Uns steht ein Vier-Punkte-Spiel bevor", betont Timo Ortmeyer, der die Mannschaft seit vergangener Woche zusammen mit dem neuen Chef-Coach Bo Andersen trainiert. Es geht also um weit mehr als nur zwei Zähler: Mit einem Sieg könnten die Grevenerinnen, die derzeit mit 8:16 Punkten nur ganz knapp über Halle-Neustadt stehen, etwas Luft zwischen sich und ihren Verfolger bringen. Mit einer Niederlage könnten sie weiter abrutschen. Einen Patzer gegen den Drittletzten der Tabelle dürfen sie sich also nicht erlauben - und das wollen sie natürlich auch nicht.

Alle sind motiviert

"Die Vorbereitung auf dieses ganz, ganz wichtige Spiel läuft gut", berichtet Ortmeyer. "Alle sind motiviert und interessiert." Interessiert an dem, was der neue Trainer einbringt. Oberste Priorität hat bei Andersen das Tempospiel, weshalb für die 09-Damen Laufen derzeit besonders häufig auf dem Programm steht. "Ich hoffe, dass wir am Samstag nicht zu müde sind", meint Ortmeyer.

14 Spielerinnen auf der Bank

Der ein oder anderen Verschnaufpause während des Heimspiel sollte aber nichts im Wege stehen, denn die 09-Bank ist diesmal gut gefüllt. Alexa Beckmann aus der A-Jugend ergänzt den Kader erneut, mit Nele Biester und Hannah Huesmann unterstützen zwei weitere Nachwuchskräfte die inzwischen nur noch sieben Seniorenspielerinnen im Kader. Außerdem stehen diesmal drei Torhüterinnen zur Verfügung: Neben Lisa Klanz und Simone Köster soll eine Schlussfrau aus der Bezirksliga-Mannschaft mit an Bord sein. Ob es Kathrin Lohmann oder Christina Bultmann (Foto) sein wird, steht noch nicht fest. Aber so viel ist klar: "Wir müssen zu Hause punkten", betont Ortmeyer. Dazu müssen die 09-Damen in diesem Kellerduell aus einer aggressiven Deckung heraus ihr Tempospiel aufziehen, ihren Gegner direkt unter Druck setzen und einfache Tore erzielen.

Knoten muss platzen

Für einen Sieg, für das Erfolgserlebnis. "Ich hoffe, dass der Knoten platzt", sagt Ortmeyer. "Für uns ist sehr wichtig, mit einem positiven Ausklang in die Weihnachtspause zu gehen."

SC Greven 09: Klanz, Köster, Lohmann/Bultmann - Beckmann, Biester, Everding, Frank, Görl, Huesmann, Kornet, Lorenz, Schreurs, Thomassen, Volkmer.

Interessant, was Sie hier lesen? Sport aus Greven gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus dem Sport in Greven. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Heidrun Riese
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    20. Dezember 2012, 16:05 Uhr
    Aktualisiert:
    2. Januar 2013, 11:12 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 24 : 6?