Hallenstadtmeisterschaft: Altenberge holt den Titel

GREVEN Der neue Grevener Hallenstadtmeister kommt in diesem Jahr nicht aus Greven. Als einer von zwei auswärtigen Teilnehmern des Turniers für Seniorenfußballer hat sich der TuS Altenberge im Finale gegen Titelverteidiger SC Greven 09 mit 3:0 durchgesetzt.

  • Derby im kleinen Halbfinale: Freddy Venschott (DJK, l.) kämpft mit Torben Mais (BG I) um den Ball.

    Derby im kleinen Halbfinale: Freddy Venschott (DJK, l.) kämpft mit Torben Mais (BG I) um den Ball. Foto: Heidrun Riese

In diesem Jahr nahmen zwei Mannschaften mehr teil als im vergangenen. Zu den sechs Grevener Klubs gesellten sich der SC Sprakel und der TuS Altenberge. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Die Teams, die in ihren Gruppen den ersten und zweiten Platz belegten, zogen in die "großen" Halbfinals ein, in denen es darum ging, wer im Finale spielt. Die Dritt- und Viertplatzierten machten in den "kleinen" Halbfinals die Teilnehmer des Spiels um Platz fünf aus.

09 und SCR an der Spitze

Titelverteidiger Greven 09 setzte sich in der Vorrunde souverän als Erster durch und besiegte unter anderem den späteren Finalgegner aus Altenberge (6:2). Dieser ließ nur gegen den SCG Punkte liegen und zog somit ebenfalls ins große Halbfinale ein. In Gruppe B setzten sich der SC Reckenfeld (Platz eins) und der SC Sprakel (Platz zwei) durch, der damit im Halbfinale gegen die 09er antrat. Die Grevener besiegten Sprakel in einem umkämpften Spiel mit 2:1. Im zweiten Halbfinale verhinderten die Altenberger dann ein Derby im Finale, sie besiegten den SC Reckenfeld mit 4:1.

Somit kam es zu den Finalspielen. Im Spiel um Platz sieben traten die Verlierer der kleinen Halbfinals gegeneinander an. BG Gimbte besiegte den FC Börse mit 7:2. Im Spiel um Platz fünf hatte die DJK Greven gegen Nordstern die Nase vorne (4:1 nach Neunmeterschießen) und den dritten Platz sicherte sich der SCR mit einem 4:2-Sieg gegen den SC Sprakel.

Finale

Im Finale gerieten die 09er zum ersten Mal in diesem Turnier in Rückstand - und das schien sie zu verunsichern. Viel zu hektisch versuchten sie, das Spiel zu drehen, doch scheiterten dabei am Aluminium und am Altenberger Schlussmann. "Mit Hektik kann man in der Halle kein Spiel gewinnen", so 09-Trainer Roland Jungfermann. Die Altenberger siegten am Ende verdient mit 3:0 und lösen den SC Greven 09, deren E1-Jugend im Zwischenspiel gegen Teuto Riesenbeck mit 7:2 gewann, damit als neuen Grevener Stadtmeister ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotostrecke zur Hallenstadtmeisterschaft. www.GrevenerZeitung.de

 

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 73 - 3?   
Autor
Philip Zeitner
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    23. Dezember 2012, 21:25 Uhr
    Aktualisiert:
    23. Dezember 2012, 21:47 Uhr