Barrierefrei: Bahn modernisiert weitere NRW-Bahnhöfe

DUISBURG Bahn und Land wollen die Modernisierung der Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen weiter vorantreiben. Ein zentraler Baustein ist das voraussichtlich mehr als 120 Millionen Euro teure neue Dach für den Duisburger Bahnhof. Daneben plant die Bahn, mehr als 400 Millionen Euro in den Umbau kleinerer und mittelgroßer Bahnhöfe im Land zu investieren.

  • Auch der Duisburger Hauptbahnhof soll renoviert werden. Der Knotemnpunkt erhält ein neues Dach.

    Auch der Duisburger Hauptbahnhof soll renoviert werden. Der Knotemnpunkt erhält ein neues Dach. dpa

Von dem Geld sollen in den kommenden fünf Jahren weitere 108 Stationen barrierefrei und damit kundenfreundlicher umgestaltet werden, sagte der Bahnhofschef für NRW, Michael Sigmund, bei einem Treffen mit dem NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) im Duisburger Hauptbahnhof. Den Ersatz für das in die Jahre gekommene Duisburger Hallendach lobte der Minister als „anspruchsvolle Qualitätsarchitektur“. Der neue Entwurf werde dem Metropolbahnhof und Verkehrsknotenpunkt Duisburg gerecht. Groschek hofft auf einen Baubeginn 2017. Die Kosten für die Sanierung tragen die Deutsche Bahn, der Bund und das Land NRW. Das Planfeststellungsverfahren könne im kommenden Jahr beginnen, kündigte Sigmund an.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Minuten hat eine viertel Stunde?   
Autor
dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. Oktober 2012, 14:25 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Dezember 2013, 12:40 Uhr