Risse: Leverkusener Rheinbrücke kann repariert werden

Düsseldorf Die derzeit für schwere Fahrzeuge gesperrte Leverkusener Rheinbrücke kann repariert werden. Das teilte Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) am Freitag mit. Fachleute seien bei ihren Untersuchungen zu dem Schluss gekommen, dass die Brücke nach der Instandsetzung ab März 2013 wieder für den Schwerverkehr bis 44 Tonnen freigegeben werden könne.

  • Gute Nachricht für den Großraum Köln. Die Leverkusener Rheinbrücke kann repariert werden. Von März an sollen wieder Lastwagen über sie rollen. Der Neubau der Brücke soll dennoch schneller kommen.

    Gute Nachricht für den Großraum Köln. Die Leverkusener Rheinbrücke kann repariert werden. Von März an sollen wieder Lastwagen über sie rollen. Der Neubau der Brücke soll dennoch schneller kommen. Foto: dpa

Die Brücke der Autobahn 1 war am Freitag vor einer Woche für Lastwagen, größere Lieferwagen und Wohnmobile gesperrt worden. Die Sperrung gilt für Fahrzeuge mit einem Gewicht ab 3,5 Tonnen. Grund sind Risse in der nahezu 50 Jahre alten Brücke aufgrund der Dauerbelastung durch den Verkehr.

Sanierungsarbeiten beginnen in Kürze

„Ich bin erleichtert, denn es war nicht klar, ob wir die Brücke überhaupt reparieren können. Das ist eine gute Nachricht für die gesamte Region“, sagte Groschek laut Mitteilung. Die Sanierungsarbeiten sollen in Kürze beginnen. „Wenn alles gut läuft, können schon in drei Monaten wieder Lastwagen über die Brücke rollen.“
    

Ziel Groscheks bleibt es, den geplanten Neubau der Brücke um fünf Jahre vorzuziehen. Sie müsse schon 2020 fertig sein.

Bei der die Inspektion der Brücke waren 1080 Anschlusspunkte des Trägersystems überprüft worden. Bei den 20 schwerwiegendsten Schäden werden ganze Bleche ausgetauscht. Die übrigen Rissstellen werden neu verschweißt. Während der Bauarbeiten sollen in beiden Fahrtrichtungen je zwei Fahrstreifen befahrbar bleiben.

Das Tempo wird voraussichtlich auf 60 Stundenkilometer begrenzt. Das Fahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen bleibt bestehen.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Stunden hat ein Tag?   
Autor
dpa
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. Dezember 2012, 18:56 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Dezember 2013, 12:40 Uhr