SPD: «Rösler ist nicht mehr zu retten»

Berlin (dpa) Die SPD hält das Schicksal von FDP-Chef Philipp Rösler bereits für besiegelt. «Philipp Rösler ist nicht mehr zu retten», erklärte Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann am Freitag in Berlin.

«Die FDP wäre gut beraten, wenn sie sich schon vor der Wahl in Niedersachsen einen neuen Vorsitzenden sucht.» Nichts brauche eine Partei in der Krise mehr als eine Autorität an der Spitze. Oppermann: «Diese Autorität hat Philipp Rösler nie besessen.»

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Januar 2013, 13:59 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Januar 2013, 14:04 Uhr
THEMEN
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 7 x 3?