Wöhrl übernimmt SinnLeffers - alle Modehäuser sollen erhalten bleiben

Hagen (dpa) Der Nürnberger Modehändler Wöhrl übernimmt die Hagener Modekette SinnLeffers. Durch den Zusammenschluss entstehe ein Handelsunternehmen mit 60 Modehäusern, mehr als 4000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 600 Millionen Euro, teilten beide Unternehmen am Freitag in Hagen mit.

  • V.l.n.r.: A. Nette, G. Wöhrl, K. Oberheiden und O. Wöhrl. Foto: Bernd Thissen

    V.l.n.r.: A. Nette, G. Wöhrl, K. Oberheiden und O. Wöhrl. Foto: Bernd Thissen Foto: dpa

Das Bundeskartellamt müsse dem Geschäft noch zustimmen. «SinnLeffers passt perfekt zu Wöhrl», sagte Unternehmenschef Gerhard Wöhrl laut Mitteilung. Beide Ketten ergänzten sich nahezu ideal mit ihren Standorten. Wöhrl könne die regionale Reichweite deutlich ausbauen. Die beiden Marken Wöhrl und SinnLeffers sollen erhalten bleiben und alle Häuser fortgeführt werden.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 25 : 5?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Januar 2013, 15:19 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Januar 2013, 15:24 Uhr
THEMEN