2:1 gegen Heidenheim: Finaler Doppelschlag reicht BVB II zum Sieg

DORTMUND Das versprochene Kampfspiel zeigte Drittligist Borussia Dortmund II gegen den favorisierten 1. FC Heidenheim. Dank einer prächtigen Leistungssteigerung in den letzten 30 Minuten gewann der BVB II mit 2:1 (0:1).

  • Borussias Marcel Halstenberg im Kopfball-Duell mit dem Heidenheimer Routinier Michael Thurk.

    Borussias Marcel Halstenberg im Kopfball-Duell mit dem Heidenheimer Routinier Michael Thurk. Foto: Menne

Es war ein etwas glücklicher Dreier, den die Borussen am Samstag nach Toren von Balint Bajner (59.) und Jonas Hofmann (74.) vor 403 Zuschauern im Stadion Rote Erde feierten. Aber letztlich war es der Lohn für eine große Moral und nie versiegenden Einsatzwillen. Der Mannschaft von BVB-II-Trainer David Wagner gelang damit der dritte Saisonsieg.

"Verdienter Sieg"

„Etwas Glück braucht man im Kampf um den Klassenerhalt. Aber wir sind so gerannt und haben bis zum Schlusspfiff gekämpft. Da haben wir den Sieg auch verdient“, sagte ein müder, aber glücklicher Jonas Hofmann. Sein Schuss zum 2:1 für Schwarzgelb war endlich das erste Saisontor für den Jungprofi.

Lange Zeit sahen die Dortmunder allerdings keineswegs wie der Sieger dieser Partie aus. Heidenheim zeigte zunächst die bessere Spielanlage, kombinierte schnell und torgefährlich, besaß in Marc Schnatterer zudem einen schussgewaltigen Standard-Spezialisten. Seine Freistöße sorgten für viel Aufregung vor dem BVB-Tor (2., 4.). Schnatterers effizientester Partner Michael Thurk leitete schließlich das Heidenheimer 1:0 durch Sandro Sirigu (33.) ein.

Elfmeter reklamiert

Die Borussen hatten viel zu tun, um Heidenheims Offensive in Schach zu halten. Marc Hornschuh, Florian Hübner und Koray Günter leisteten Schwerstarbeit. Marcel Halstenberg hatte anfangs Probleme, steigerte sich nach der Pause erheblich. Chancen boten sich dem BVB nur wenige. Aber als Marvin Bakalorz, Balint Bajner und Hofmann kurz vor dem FC-Tor abgeblockt wurden (38.), reklamierte Coach Wagner: „Da müssen wir einen klaren Handelfmeter kriegen. Das war eindeutig.“

Schiedsrichter Florian Heft versagte dem BVB jedoch den Strafstoß. So mussten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel noch eine Riesenchance der Heidenheimer überstehen – Marco Sailer köpfte eine Thurk-Flanke an die Latten-Unterkante (53.) – ehe die Borussen-Post abging. Leonardo Bittencourt, der immer wieder als Anspielstation gesucht wurde, aber oft viel zu ungenau agierte, leitete mit seinem Pfostentreffer die Wende ein. Den Abpraller drosch Bajner zum 1:1 für den BVB ins Netz (59.).

Einsetzende Schwäche

Heidenheim reagierte verunsichert, die Borussen spürten die einsetzende Schwäche des Gegners. Als Balint Bajner sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte, zu Jonas Hofmann passte, dessen Schuss zum Dortmunder 2:1 einschlug, war der Sieg perfekt. Halstenbergs herrlicher Distanzschuss hätte sogar noch das 3:1 bedeuten können. Aber Sabanov fischte den Ball aus dem Torwinkel.

Bajner, Hofmann und Bakalorz verdienten sich die Bestnoten in einem Borussen-Team, das sich mit diesem Sieg neue Perspektiven im Kampf um den Klassenerhalt verschaffte. Und der neue Ausblick ist deutlich besser.  

 
BVB II: Alomerovic - Hornschuh, Günter, Hübner, Halstenberg - Bakalorz, Fring - Hofmann (88. Meißner), Bittencourt (83. Treude), Benatelli (59. Demirbay) - Bajner
Tore: 0:1 Sirigu (33.), 1:1 Bajner (59.), 2:1 Hofmann (74.)
Interessant, was Sie hier lesen? Neues rund um den BVB gibt's auch als Mail

Mit unserem kostenlosen Newsletter »BVB-Extra« bekommen Sie nach jedem BVB-Spiel alle Infos zur Begegnung. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Harald Gehring
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. November 2012, 16:47 Uhr
    Aktualisiert:
    12. November 2012, 17:47 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 80 : 40?