Stadion Rote Erde: BVB gegen Osnabrück ehrgeiziger Außenseiter

DORTMUND Rollenspiele sind im Fußball sehr beliebt. So auch in der 3. Liga, wo die Positionen stets klar verteilt sind, wenn Spitzenreiter VfL Osnabrück auftaucht. Wie immer übernehmen die Niedersachsen am Samstag (14 Uhr) im Stadion Rote Erde die Bürde des hohen Favoriten.

  • Großen Offensivdrang entwickelt Kerem Demirbay (l.), der heute gegen Osnabrück in der BVB-Startelf stehen soll.

    Großen Offensivdrang entwickelt Kerem Demirbay (l.), der heute gegen Osnabrück in der BVB-Startelf stehen soll. Foto: Bielefeld

Dass dem Gastgeber Borussia Dortmund II zum Auftakt der Rückrunde folglich nur die Rolle des puren Außenseiters zusteht, stört Schwarzgelb keineswegs. „Wir freuen uns auf dieses Spiel. Der VfL repräsentiert zurzeit doch das Beste, was die Liga zu bieten hat. Da wissen wir anschließend, wo wir stehen“, sagt BVB II-Trainer David Wagner.

Ohne Bakalorz und Bajner

Dortmunds Coach bleibt gelassen. „Ein Punkt für uns wäre doch schon eine positive Überraschung“, betont er. Schließlich muss der BVB nicht nur Marvin Bakalorz ersetzen (eine Woche Rot-Sperre), sondern auch auf Balint Bajner verzichten. Der Stürmer kann wegen seiner Adduktorenschmerzen nur Lauftraining absolvieren, wird zusätzlich aber intensiv behandelt. Die langzeitverletzten Ensar Baykan und Marvin Ducksch fehlen ohnehin.

„Wir werden dem Tabellenführer“, erklärt Wagner, „trotzdem die Stirn bieten. Es gibt schließlich im Kampf um unseren Klassenerhalt Bonuspunkte zu gewinnen.“ Ein kühnes Vorhaben. Die Osnabrücker sind seit zehn Spielen unbesiegt. Allerdings ließ der VfL in den letzten drei Begegnungen der Hinrunde etwas Müdigkeit aufkommen. Ein knappes 1:0 in Aachen, ein 0:0 gegen Bielefeld und ein 1:1 in Burghausen versetzten die VfL-Fans keineswegs in Verzückung.

Chance für Demirbay

Und der BVB schöpft durchaus Zuversicht. So soll die einzige Sturmspitze Eric Durm durch ein spielstarkes Mittelfeld unterstützt werden. Das beginnt bereits bei den „Sechsern“. Die Bakalorz-Sperre eröffnet Kerem Demirbay eine neue Chance in der Startelf. Sein Offensivdrang wird abgesichert durch Nebenmann Konstantin Fring. „Er bringt die nötige Erfahrung mit“, sagt Wagner.

Direkt in der zweiten Reihe hinter Durm sollen Jonas Hofmann, Rico Benatelli und Leonardo Bittencourt für weiteren Schwung sorgen. Bittencourts Mitwirken ist allerdings abhängig von der Personalsituation der Profi-Mannschaft. Wie Bittencourt hat auch Florian Hübner seine „Gelb-Sperre“ abgebrummt. Hübners Einsatz ist gewiss. Er wird neben Koray Günter in der Innenverteidigung antreten – Garanten für eine sichere BVB-Defensive.

Marschroute steht fest

Angesichts der Osnabrücker Verteidigungskünste – der VfL stellt die zweitbeste Abwehr der Liga – fühlen sich die Borussen aber auch herausgefordert. Die Marschroute ist festgelegt. „Wir spielen frech nach vorn“, kündigt David Wagner an. Der Außenseiter will‘s wissen. Ein Bonuspunkt ausgerechnet gegen Osnabrück käme dem BVB sehr gelegen. 

BVB II: Alomerovic - Hornschuh, Hübner, Günter, Halstenberg - Fring, Demirbay - Hofmann, Benatelli, Bittencourt (Treude) - Durm
Interessant, was Sie hier lesen? Neues rund um den BVB gibt's auch als Mail

Mit unserem kostenlosen Newsletter »BVB-Extra« bekommen Sie nach jedem BVB-Spiel alle Infos zur Begegnung. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Harald Gehring
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    30. November 2012, 17:54 Uhr
    Aktualisiert:
    30. November 2012, 18:00 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2?