1:3 beim SV Wehen Wiesbaden: BVB II verliert den Anschluss

DORTMUND Nach einem leichten Aufwärtstrend in den letzten Wochen kassierte Fußball-Drittligist Borussia Dortmund II beim 1:3 (1:1) in Wiesbaden die neunte Saisonniederlage und bleibt damit Tabellenvorletzter. Der Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt nun bereits vier Punkte.

  • Leonardo Bittencourt (l.) brachte den BVB II in Führung.

    Leonardo Bittencourt (l.) brachte den BVB II in Führung. Foto: Bielefeld

Borussia Dortmund II hat das im Vorfeld als so wichtig eingeschätzte Spiel bei Wehen Wiesbaden, einem direkten Rivalen im Abstiegskampf, verloren.

Hübner blockt

Nach dem 0:0 gegen Rostock änderte BVB-II-Trainer David Wagner seine Elf auf zwei Positionen und brachte Admir Terzic und Leonardo Bittencourt für Mustafa Amini und Enser Baykan. Die Hausherren erwischten den besseren Start. Ein Kopfball von Zlatko Janjic (12.) und ein Distanzschuss von Nico Herzig (21.) gerieten allerdings zu unplatziert, so dass BVB-II-Torwart Zlatan Alomerovic nicht vor größere Probleme gestellt wurde. Ein Schuss von Maciej Zieba wiederum wurde von Florian Hübner abgeblockt (19.).

Die erste Chance für die Schwarzgelben hatte Jonas Hofmann, der das Leder, glänzend freigespielt von Bittencourt, aus 25 Metern ans Lattenkreuz nagelte (28.). Nur Sekunden später dann die Führung für den BVB: Nach einem Fauxpas von SVW-Verteidiger Jeff Gyasi in der Vorwärtsbewegung kam Rico Benatelli an den Ball. Dessen Pass nahm Bittencourt auf, der aus neun Metern Torwart Michael Gurski tunnelte.

Keine Sicherheit

Sicherheit brachte die Führung allerdings nicht. Nachdem Janjic (33.) und Herzig (34.) erneut an Alomerovic gescheitert waren, musste jedoch ein Foulelfmeter zum Ausgleich herhalten. Halstenberg trat Alf Mintzel im Strafraum auf den Fuß, Janjic verwandelte souverän (44.). Fast im Gegenzug hätte Hofmann für die neuerliche BVB-Führung sorgen können, traf aber nur Wehens Torpfosten.

Im zweiten Durchgang ließen die Hessen den Dortmundern keine Chance mehr. Der starke Milan Ivana wurde bei seinem Lauf durch das Mittelfeld weder von Terzic noch von Benatelli noch von Marvin Bakalorz entscheidend gestört und zog trocken aus 25 Metern ins rechte untere Eck ab (50.) – 2:1.

Verdiente Niederlage

Alomerovic rettete gegen Ivana bei einem Schuss aus spitzem Winkel (75.) und war wenig später doch geschlagen, als er nach einem Janjic-Traumpass von Zieba an der Strafraumgrenze düpiert wurde und Steffen Wohlfahrt nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte (79.). Damit war die verdiente 1:3-Niederlage perfekt.
 

BVB II: Alomerovic - Hornschuh, Günter, Hübner, Terzic (69. Fring) - Bakalorz (86. Meißner) - Hofmann, Benatelli, Halstenberg (78. Unzola) - Bittencourt, Bajner
Tore: 0:1 Bittencourt (29.), 1:1 Janjic (43., Foulelfmeter), 2:1 Ivana (50.), 3:1 Wohlfahrt (79.)
Zuschauer: 2372
Interessant, was Sie hier lesen? Neues rund um den BVB gibt's auch als Mail

Mit unserem kostenlosen Newsletter »BVB-Extra« bekommen Sie nach jedem BVB-Spiel alle Infos zur Begegnung. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Andreas Schlögel
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    3. November 2012, 16:37 Uhr
    Aktualisiert:
    4. November 2012, 16:35 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 27 - 2?