U19 und U17: Eickel-Elf überrascht im kleinen Revierderby

DORTMUND Beide Jugend-Vertretungen von Borussia Dortmund mussten am Wochenende gegen den VfL Bochum ran. Mit einer Leistungssteigerung und taktischer Disziplin sind dabei insgesamt vier Punkte herausgesprungen.

  • BVB-U19-Trainer Sascha Eickel.

    BVB-U19-Trainer Sascha Eickel. Foto: Ludewig

A-Junioren-Bundesliga
VfL Bochum - Borussia Dortmund 0:2 (0:0) –
Endlich wusste das Team von Trainer Sascha Eickel seine starken Vorstellungen auf internationalem Parkett in der NextGen-Series auch einmal auf den Ligaalltag zu übertragen. Allen personellen Problemen zum Trotz feierten die Schwarzgelben am Samstag einen am Ende nicht unverdienten Dreier beim starken Tabellenzweiten.

„Die Jungs haben sich taktisch sehr diszipliniert präsentiert“, fand Eickel nach dem Überraschungserfolg lobende Worte. Etwas in die Karten spielte ihnen sicher auch der Gelb-Rote Karton für einen VfL-Akteur nach einer Stunde. Said Benkarit und der in der Schlussphase für ihn eingewechselte Ahmet Aydincan machte den Sieg anschließend perfekt.

BVB A: Wilmes - Borgelt, Zeugner, Langesberg, Baumann - Deichmann (89. Ruwe), Nothnagel - Dytko (90. Vogel), Beutler (66. Greshake), Knystock - Benkarit (86. Aydincan.
Tore: 0:1 Benkarit (73.), 0:2 Aydincan (90.+2)

B-Junioren-Bundesliga
Borussia Dortmund - VfL Bochum 1:1 (1:0) –
Nach zwei schwachen Vorstellungen haben die Borussen am Samstagmorgen eine deutliche Leistungssteigerung erkennen lassen. Zum erhofften Dreier langte es allerdings nicht. Die schnelle BVB-Führung durch einen Kopfball von Innenverteidiger Mohamed El-Bouazzati nach Ecke per Kopf, glich der VfL nach dem Pause aus.
 

BVB B: Siegemeyer - El-Bouazzati, Mbende, Brauer, Bingöl - N. Dietz, Kot - Camoglu, Nebihi (69. Franke), Hüsing (55. Westmeyer) - Steinfeldt
Tore: 1:0 El-Bouazzati (4.), 1:1 (42.)

 

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 22 + 10?   
Autor
Peter Ludewig
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    25. November 2012, 17:24 Uhr
    Aktualisiert:
    25. November 2012, 17:34 Uhr