Löw mahnt: «Leistungen anderer Nationen respektieren»

Berlin (dpa) Bundestrainer Joachim Löw warnt zum Jahresende vor überzogenen Erwartungen an die Nationalmannschaft und ruft zum Respekt gegenüber anderen großen Fußball-Nationen auf.

  • Joachim Löw warnt vor überzogenen Erwartungen an die deutsche Nationalmannschaft. Foto: Koen van Weel

    Joachim Löw warnt vor überzogenen Erwartungen an die deutsche Nationalmannschaft. Foto: Koen van Weel Foto: dpa

«Vielleicht können wir alle aus dem vergangenen Jahr mitnehmen, die Erwartungen an der Realität zu orientieren, nicht an Hoffnungen und Träumen», sagte Löw in einem an Heiligabend auf der DFB-Homepage veröffentlichten Interview. Weltmeister Spanien habe Jahrzehnte auf den Titel hingearbeitet. «Ich finde, dass wir Deutschen gut daran tun, auch die Leistungen anderer Nationen zu respektieren. Jeder Gegner verdient Respekt. Wir stehen nicht allein da mit unserem Traum, wieder einen Pokal zu holen.»

Auch wenn es für ihn zu früh sei, bereits über das Jahr 2014 zu reden, fiebert Löw schon der WM in Brasilien entgegen. «Das Schönste für mich sind die Turniere. (...) Ich empfinde dies nicht als Druck, sondern als Chance und als Reiz. Meine persönliche Bilanz mache ich außerdem nicht nur an Titeln fest», erklärte der 52-Jährige.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 10 : 2?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. Dezember 2012, 14:47 Uhr
    Aktualisiert:
    24. Dezember 2012, 14:48 Uhr