Bundesliga: Holtmann beendet die Wartezeit: U17 feiert 1:0-Sieg gegen Bonn

MÜNSTER Marvin Holtmann erlöste nach 65 Minuten die U17-Junioren des SC Preußen von ihren Qualen und bescherte der Mannschaft am zehnten Spieltag den ersten Sieg. Im Kellerduell gegen den Bonner SC reichte Holtmanns Kopfball-Treffer zum 1:0 (0:0)-Sieg.

  • Münsters Angreifer Lennart Stoll (l.) bekam es nicht nur in dieser Szene mit Bonns Beren Karamanli zu tun.

    Münsters Angreifer Lennart Stoll (l.) bekam es nicht nur in dieser Szene mit Bonns Beren Karamanli zu tun. Foto: Jackson

Dem SCP gelang es dadurch, mit dem Konkurrenten im Abstiegskampf nach Punkten gleichzuziehen. Der erste Erfolg nach bislang vier Unentschieden und fünf Niederlagen war verdient und hart erkämpft. Die Heimelf versuchte, das Spiel zu machen. Nach einer frühen Möglichkeit durch Jannik Prinz (1.) tat sich das Team von Trainer Henning Timpe aber schwer, das spielerische Übergewicht auch in handfeste Torgelegenheiten umzumünzen.

Sonntag aufmerksam

Die beste Chance der ersten Hälfte hatten hingegen sogar die Gäste, denn die Preußen-Abwehr erwies sich einige Male als konteranfällig. Ein langer Ball, und Kevin Wimmer lief alleine auf Münsters Schlussmann Robin Sonntag, der den Vorzug vor Joshua Mroß erhalten hatte, zu. Der Keeper jedoch wartete klug ab und parierte den Schuss mit einem tollen Reflex (34.). Im zweiten Abschnitt erhöhte sich die Schlagfrequenz.

Erst prüfte Bonns Lucas Cueto mit einem Volleyversuch aus elf Metern erneut Sonntag (42.), auf der Gegenseite zielte Prinz per Kopf aus acht Metern knapp am Pfosten vorbei (43.). Der emsige Emirhan Danabas versuchte es zweimal aus der Distanz (55./60.), bevor eine Standard-Situation zum ersten Erfolg führte: Den Danabas-Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte Holtmann per Kopf ins lange Eck zur umjubelten Führung (65.). In der Schlussphase zeigte sich der SCP sattelfest und ließ nichts mehr anbrennen.

Timpe erleichtert

„Es war ein nervenaufreibendes Spiel. Wir waren zu verkrampft, weil wir unbedingt gewinnen wollten. Es ist schön, dass wir nun endlich den ersten Dreier geschafft haben, das gibt neues Selbstvertrauen“, erklärte der ziemlich erleichterte Timpe.  
 

SCP: Sonntag - Voß, Özkara, Stein (71. Zlatkovic), Winnemoeller - Danabas (80. Niehues) - Holtmann, Sauerland, Kepenek (52. Ceviker) - Stoll, Prinz (52. Burchardt)
Tor: 1:0 Holtmann (65.)

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viele Tage hat ein Jahr?   
Autor
Hardy Jackson
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. November 2012, 14:53 Uhr
    Aktualisiert:
    11. November 2012, 15:01 Uhr