Fußball: U 19-Bundesliga: Preußen verlieren 0:3 gegen Borussia Dortmund

MÜNSTER Die U 19 des SC Preußen kommt in der Bundesliga West nicht vom Fleck. Die 0:3 (0:1)-Heimpleite gegen Borussia Dortmund war zwar einkalkuliert, aber dennoch ärgerlich. Die Münsteraner verharren somit weiter auf einem Abstiegsplatz.

  • Niklas Rieker (l.) kann auch in dieser Szene den Dortmunder Doppel-Torschützen Patrick Adam Dytko nicht stoppen.

    Niklas Rieker (l.) kann auch in dieser Szene den Dortmunder Doppel-Torschützen Patrick Adam Dytko nicht stoppen. Foto Witte

„Es ist das alte Problem. Wir brauchen zu viele Chancen. Deswegen stehen wir da unten.“, sagte Frank Bajorath nach der Schlappe. In der zweiten Hälfte ließ seine Mannschaft viele gute Möglichkeiten liegen. Bei besserer Verwertung wäre sie womöglich wieder im Spiel gewesen.

Der SCP wäre jedoch auch beinahe früh in Führung gegangen. Sebastian Schröer schob nach einem Zuspiel von Torben Stegemann ganz knapp am Tor vorbei (2.). Das hätte die so wichtige Führung für die Jungadler sein können. „Das war sinnbildlich für die ganze Saison“, sagte Bajorath zu der vertanen Chance. Danach fanden die Borussen aber mehr und mehr ins Spiel und übernahmen die Kontrolle. Preußen versuchte defensiv gut zu stehen, trotzdem kam der BVB zu Chancen.

Lukas Toboll im Tor des SCP lenkte einen Schuss von Patrick Adam Dytko an den Pfosten (8.), und auch Dominik Nothnagel (20./40.) und Nico Knystock (27.) scheiterten am glänzenden Preußen-Keeper. Doch noch vor der Pause war Toboll geschlagen. Dominik Beutler spielte in die Spitze zu Dytko, SCP-Verteidiger Niklas Rieker blockte den Ball ab, aber Beutler schoss die Kugel mit links aus 16 Metern rechts oben ins Eck. Ein toller Treffer!

Offener Schlagabtausch

Nach der Pause schienen dann alle Hoffnungen der Münsteraner zunichte gemacht. Dortmunds Felix Böhmer gewann den Ball im Mittelfeld, steckte durch auf Dytko, der trocken und flach in die rechte Ecke schoss. Doch die Gastgeber gaben nicht auf und kamen jetzt zu Chancen. Das Spiel wurde zu einem offenen Schlagabtausch. Preußens Leon Schwarzer traf fünf Meter vor dem Tor den Ball nicht (54.), und Lucas Morzonek schieterte aus 16 Metern am schwarzgelben Keeper Cedric Wilmes (62.).

Niklas Rieker (82.) und wieder Schwarzer (88.) vergaben weitere Kopfballchancen für die Hausherren. Doch auch der BVB blieb gefährlich. Erst scheiterten noch Knystock (52.) und zweimal Dytko (57./80.), doch dem gelang mit dem 3:0 (83.) doch noch sein zweiter Treffer. Ein Abstoß rutschte durch die Preußen-Abwehr, und der BVB-Stürmer schob locker ein. Ein Überraschungssieg der Hausherren war da schon längst kein Thema mehr.

------------------------
SCP: Toboll - Röhe (36. Morzonek), Sommer, Rieker, Link - Wiesweg (34. Schwarzer) - Kampschulte, Stegemann, Schlüter, Gündogan (65. Yilmaz) - Schröer (72. Karadag).
Tore: 0:1 Beutler (42.), 0:2 Dytko (51.), 0:3 Dytko (83.)
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 24 : 6?   
Autor
Simon Schulte
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    16. Dezember 2012, 17:49 Uhr
    Aktualisiert:
    23. Januar 2013, 18:10 Uhr