U19-Bundesliga: Preußen suchen gegen Gladbach Stabilität

MÜNSTER Die beiden jüngsten Niederlagen gegen Bayer Leverkusen (0:4) und beim VfL Bochum (1:4) nagten am Selbstbewusstsein der ältesten Preußen-Junioren. Besonders die Flut an Gegentoren ärgerte das kickende Personal genauso wie Trainer Frank Bajorath, da in den ersten sechs Partien die Defensive durchaus höheren Ansprüchen genügte.

Schon am Samstag (14 Uhr) wartet auf den U 19-Bundesligisten im Jugendstadion an der Hammer Straße mit dem Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach die nächste defensive Belastungsprobe. Die Jungfohlen stellen mit zehn Punkte das beste Auswärtsteam der Liga, fuhren bislang stets mit etwas Zählbarem nach Hause. „Das wird eine schwere Aufgabe. Aber Essen und Oberhausen haben vorgemacht, wie man mit einer kompakten Spielweise Gladbach schlagen kann“, sagt Bajorath in Anspielung an die rot-weißen 1:0-Siege am Niederrhein.

Ohne Vier

Sein Hauptaugenmerk in der Trainingswoche lag daher auf der Defensivarbeit, in verschiedenen Übungsformen versuchte er, wieder Stabilität in die hinterste Reihe zu bekommen. „Wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren und um jeden Zentimeter kämpfen“, fordert der Trainer, der in den vergangenen Tagen auch im mentalen Bereich viel Aufbauarbeit leisten musste. „Ich hoffe, die Jungs haben den Kopf wieder frei.“
Ersetzen muss Bajorath gegen Gladbach ein Quartett. Mike Liszka, Torben Stegemann und Julian Sammerl sind verletzt, Eric Rottstegge sitzt seine Sperre ab.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2?   
Autor
Henner Henning
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. Oktober 2012, 18:48 Uhr
    Aktualisiert:
    26. Oktober 2012, 18:57 Uhr