Olympiasiegerin Kusenkowa unter Dopingverdacht

Moskau (dpa) Hammerwurf-Olympiasiegerin Olga Kusenkowa steht acht Jahre nach ihrer Goldmedaille von Athen unter Doping-Verdacht. In einer A-Probe der Russin sei eine verbotene Substanz gefunden worden, teilte die russische Anti-Doping-Agentur Rusada mit.

  • Olga Kusenkowa steht unter Dopingverdacht. Foto (2005): Kay Nietfeld

    Olga Kusenkowa steht unter Dopingverdacht. Foto (2005): Kay Nietfeld Foto: dpa

Die Probe wurde am 12. Mai 2005 während der Leichtathletik-WM in Helsinki genommen. Auch dort hatte Kusenkowa triumphiert. Die 42-Jährige bestreitet jegliches Fehlverhalten. Dennoch drohen ihr Sanktionen durch den Leichtathletik-Weltverband IAAF, wie die Rusada erklärte. Der späte Test der A-Probe sei durch das Labor in Lausanne vorgenommen worden. Weitere Details gab die Rusada nicht bekannt.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 27 - 2?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    14. Dezember 2012, 22:19 Uhr
    Aktualisiert:
    14. Dezember 2012, 22:24 Uhr