Karriere-Fortsetzung von Albrecht weiter offen

Muri bei Bern (dpa) Ob der frühere Schweizer Kombinations-Weltmeister Daniel Albrecht seine Karriere fortsetzt, bleibt weiter offen.

  • Noch steht nicht fest, ob Daniel Albrecht wieder Rennen fahren wird. Foto: Hans Klaus Techt

    Noch steht nicht fest, ob Daniel Albrecht wieder Rennen fahren wird. Foto: Hans Klaus Techt Foto: dpa

Der 29 Jahre alte Skirennfahrer war beim Abfahrtstraining in Lake Louise/Kanada im November schwer gestürzt und hatte einen Innenbandanriss und weitere Verletzungen im linken Knie erlitten. Der Heilungsverlauf ist laut Mitteilung «soweit normal». Albrecht darf das Knie im Moment noch nicht stark belasten und geht weiterhin an Krücken.

«Es ist schon nicht einfach, die Rennen zu Hause am Fernseher zu verfolgen, während ich selber nicht Ski fahren kann. Ich bin aber zuversichtlich, dass mein Knie wieder in Ordnung kommt und ich in absehbarer Zeit wieder Sport machen kann. Wie es dann weitergeht, werden wir sehen», sagte der Schweizer.

Zuletzt wurde immer wieder über Albrechts Zukunft spekuliert. Ein Rücktritt schien nicht ausgeschlossen, da er seit seinem Horror-Unfall 2009 in Kitzbühel vergeblich versucht hatte, den Anschluss an die Weltspitze zu schaffen. Damals hatte er ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Lungenquetschung erlitten und lag drei Wochen im künstlichen Tiefschlaf.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 22 + 10?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Januar 2013, 17:49 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Januar 2013, 17:55 Uhr