07.09.2012 18:07 Uhr
Schriftgröße: A A A

Ehemalige Hauptschule: NPD demonstriert gegen Asylbewerber-Notunterkunft in Derne

DERNE Bereits am Sonntag (9.9.) ziehen die ersten Flüchtlinge in die provisorische Asylbewerber-Erstaufnahme in der Hauptschule in Derne ein. Nur einen Tag später demonstriert eine rechtsextremistische Partei dagegen: Die NPD. In direkter Nähe zum Gebäude.Von Peter Bandermann

«
1/1
»

Für Asylbewerber richtet die Stadt Dortmund zurzeit eine Notunterkunft in Derne ein. (Foto: Dieter Menne)

Artikel zu diesem Thema
Artikel aus diesem Ressort
Paul Burchardt mit seiner Urkunde für 75 Jahre Mitgliedschaft. Jetzt ist er schon 80 Jahre BVB-Mitglied.Diesen nicht enden wollenden Applaus hat Paul Burchardt immer noch im Ohr. Das hat ihm Spaß gemacht, sagt er. So lange geklatscht und gejubelt haben die Teilnehmer der BVB-Jahreshauptversammlung am Sonntag nämlich wegen ihm, dem 97-jährigen Dortmunder, der seit 80 Jahren Mitglied des BVB. So lange wie kein anderer.
Die Hauptmensa der TU Dortmund. Hier gibt es seit kurzem einen Sicherheitsdienst, der Taschendiebstähle verhindern soll.Studierende an der TU Dortmund essen seit dieser Woche unter den wachsamen Augen von Sicherheitsleuten. Das Studentenwerk will durch den Einsatz von Wachleuten in der Mensa und in Cafeterien für mehr Sicherheit sorgen. In letzter Zeit ist die Zahl der Diebstähle drastisch gestiegen, auch durch organisierte Banden. Weitere Sicherheitsvorkehrungen sind bereits in Planung.
Ein einfacher Ring um die Mülltonne, in den Falschen abgestellt werden können, erübrigt das unwürdige Im-Müll-Wühlen-Müssen der Pfandsammler.An Dortmunds Mülleimern wird es in nächster Zeit keine Pfandringe für Flaschen geben. Die Grünen im Rat hatten vorgeschlagen, die Ringe in einem Modellversuch an mindestens 50 Mülleimern in der City anzubringen. Die Politik lehnte ab. Zu groß waren die Vorbehalte.
Die Thier-Galerie.Ein Ladendieb ist am Dienstagabend Bundespolizisten am Hauptbahnhof in die Fänge gegangen. Der 21-Jährige fiel den Beamten auf, sie kontrollierten den Mann. Bei der Kontrolle passierte dem mutmaßlichen Dieb ein Fehler, der ihn verriet.
    
Unter den Flüchtlingen, die nur wenige Tage in Dortmund bleiben, bevor sie nach Hemer oder Schöppingen kommen, sind auch viele Flüchtlinge aus Syrien. Sie haben eine 3800 Kilometer lange Reise hinter sich. Manche leiden unter den schrecklichen Bildern des Krieges, den sie in ihrem Heimatland erlebt haben.

Psychologische Hilfe

Die Organisation „European Homecare“ (EHC) betreut die Asylbewerber im Auftrag der Stadt Dortmund. „Manche von den Flüchtlingen benötigen psychologische Hilfe“, berichtet EHC-Sprecherin Renate Walkenhorst.
EHC beschäftigt deshalb seit wenigen Tagen einen Syrer, der Mentalität und Sprache seiner Landsleute versteht. Er kann dem EHC-Personal helfen, auf Härtefälle zu reagieren.

Arbeiten gehen schnell voran

Mit Hochdruck richteten das Ordnungsamt, die Immobilienwirtschaft und European Homecare über das Wochenende die im Sommer 2011 außer Betrieb genommene Hauptschule an der Altenderner Straße her. Die evangelische Friedenskirchengemeinde bat die Derner Bürger am Freitag um Solidarität.

Hacheney hat Kapazitätsgrenze errecht

Die Stadt muss die Notunterkunft einrichten, weil die Erstaufnahme an der Glückaufsegenstraße in Hacheney ihre Kapazitätsgrenzen erreicht hat. Ursache dafür sind die anhaltenden Flüchtlingsströme aus Afghanistan, Syrien, Iran und Irak.

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kontakt | Impressum | AGB | Nutzungsbasierte Onlinewerbung | Datenschutz

Weitere Angebote aus dem Medienhaus Lensing:
RuhrNachrichten.de | MuensterscheZeitung.de | DorstenerZeitung.de | HalternerZeitung.de | GrevenerZeitung.de | MünsterlandZeitung.de
Heja-BVB.de | Nahraum.de | Immomia