09.10.2012 19:45 Uhr
Schriftgröße: A A A

Hauptschule Derne: Schüler spenden für Asylbewerber

Derne Beim Vorbeigehen an ihrer alten Schule kamen die Schüler der Hauptschule Scharnhorst ins Grübeln: umgeben von Zäunen und Wachposten. Dahinter Menschen, die in ihrer alten Schule auf Asyl warten. Diese Schicksale bewegten die Schüler - sie wurden aktiv.Von Marcus Friedrich

«
1/1
»

Schüler der HS Scharnhorst (9 Klasse) bringen Spenden zum Asylheim in Derne. Text ist in der Redaktion Schaper (Foto: Schaper)

Artikel aus diesem Ressort
Einen Großeinsatz hatte die Feuerwehr auf einem Hof in Dortmund-Kirchderne.In einer Scheune an der Straße "Baukamp" in Kirchderne brannten in der Halloween-Nacht 600 Strohballen. Das Feuer hatte weitreichende Folgen. Die Halloween-Nacht war auch in der gesamten Stadt für die Polizei unruhig.
Manfred Höke (81) mit seinem Dogewo-Mietvertrag vor seinem Fernseher.Manfred Höke, Mieter bei der Dortmunder Wohnungsgesellschaft Dogewo, bezieht seinen TV-Empfang über das Entertain-Programm der Telekom. Die Dogewo stellt gerade ihre Breitbandkabelversorgung um und schreibt ihre Mieter an. Mit der Konsequenz: Alle sollen fürs Kabel zahlen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
Der Westenhellweg lädt am Wochenende zum Bummeln ein.Am Sonntag (2.11.) dürfte es voll werden in der City: Nicht nur der Hansemarkt lädt zum Bummeln ein, auch die Geschäfte öffnen ihre Türen. Nach dem Feiertag Allerheiligen gibt's dann ausnahmsweise am Sonntag die Chance zum Bummeln in der City.
Ein Dortmunder Polizist misst die Geschwindigkeit.Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo per Radar die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt am Wochenende und Montag blitzen wollen.
Mit großen Augen und einem strahlenden Lachen freuten sich die Flüchtlingskinder über zahlreiche Spenden, die die Klasse 9a der Hauptschule Derne an die Asylbewerber verschenkte. Neben Schuhen und Kleidung freuten sich die Kleinen besonders über das Spielzeug.
 
Die Idee kam den Schülern, nachdem sie sich mit dem Thema näher auseinandergesetzt hatten. Einige Schüler, die früher selbst in die nun ummodifizierte Schule gingen, hatten die Zäune und die Wachposten bemerkt. Einige Schüler waren dadurch irritiert und auch verängstigt.

Viele Fragen

Lehrerin Anja Wolter erklärte den Hauptschülern, wer diese Leute sind und warum sie hier sind: „Innerhalb einer Schulstunde konnten wir alle Fragen klären. Das Thema hat die Schüler aber noch länger beschäftigt.“
Als die Schüler mehr über die Lebenssituation der Menschen erfahren hatten, war der ganzen Klasse klar: „Wir wollen helfen!“

    

Die Schüler brachten eigenes Spielzeug oder Kleidung mit und sammelten bei Freunden, Mitschülern und Lehrer. Viele Pausen verbrachten sie dann damit, die Spenden in Kartons zu verpacken.

"Die Schüler sammeln schon wieder"

Gemeinsam mit Anja Wolter brachten die Schüler die zahlreichen Spenden dann zur Flüchtlingsunterkunft. Und die Klasse 9a der Hauptschule Scharnhorst will auch weiterhin helfen. „Die Schüler sammeln schon wieder und wollen die Asylbewerber noch einmal vor Weihnachten beschenken“, verrät die Lehrerin den Plan der Schüler. Auch ein Fußballspiel mit den Asylbewerbern wollen sie organisieren.

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kontakt | Impressum | AGB | Nutzungsbasierte Onlinewerbung | Datenschutz

Weitere Angebote aus dem Medienhaus Lensing:
RuhrNachrichten.de | MuensterscheZeitung.de | DorstenerZeitung.de | HalternerZeitung.de | GrevenerZeitung.de | MünsterlandZeitung.de
Heja-BVB.de | Nahraum.de | Immomia