09.10.2012 19:45 Uhr
Schriftgröße: A A A

Hauptschule Derne: Schüler spenden für Asylbewerber

Derne Beim Vorbeigehen an ihrer alten Schule kamen die Schüler der Hauptschule Scharnhorst ins Grübeln: umgeben von Zäunen und Wachposten. Dahinter Menschen, die in ihrer alten Schule auf Asyl warten. Diese Schicksale bewegten die Schüler - sie wurden aktiv.Von Marcus Friedrich

«
1/1
»

Schüler der HS Scharnhorst (9 Klasse) bringen Spenden zum Asylheim in Derne. Text ist in der Redaktion Schaper (Foto: Schaper)

Artikel aus diesem Ressort
Fast fertig ist nach monatelanger Verlegearbeit der neue Steinfußboden auf der Dachterrasse des U-Turms. Am 19. September ist der atemberaubende Ausguck über der Dortmunder City endlich wieder begehbar.Es ist eine Endlos-Geschichte aus Pleiten, Pech und Pannen: Anfang 2012 gefeiert als "bester Blick auf die City", wurde die Terrasse auf dem Dach des U-Turms kurze Zeit später wieder gesperrt. Nun soll sie tatsächlich bis zum 19. September, vier Tage vor dem kalendarischen Herbstbeginn, fertig umgebaut sein.
Das Foto, das "Nummer 68" berühmt machte. Jetzt ist die kleine Schildkröte überraschend gestorben.Erst seit Kurzem war sie die beliebteste Schildkröte Dortmunds - jetzt ist sie überraschend gestorben: "Nummer 68", die Mississippi-Höckerschildkröte des Tropenhauses im Rombergpark, ist tot. Das kleine Tier war Mitte August bei einer Schildkröten-Abgabeaktion bekannt geworden. Nun wird "Nummer 68" obduziert.
Den Ticket-Verkauf im Fanshop hat der BVB für Top-Spiele abgeschafft, weil es zu wahren Anstürmen und auch Rangeleien vor der Geschäftsstelle kam. Dafür gibt es jetzt den Ticket-Verkauf für Mitglieder bei der Telefonhotline.Für BVB-Fans und Mitglieder ist es ein leidiges Thema: Die Tickethotline vor den Spielen ihrer Borussen. Nicht nur, dass es schwierig ist, eine freie Leitung zu erwischen, nein: Manchmal landet der BVB-Fan direkt bei einer Datinghotline.
Die Thier-Galerie wird derzeit geräumt.Alarm in der Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum wurde für ungefähr eine Stunde evakuiert. Die Feuerwehr brauchte das Gebäude für eine Übung.
Mit großen Augen und einem strahlenden Lachen freuten sich die Flüchtlingskinder über zahlreiche Spenden, die die Klasse 9a der Hauptschule Derne an die Asylbewerber verschenkte. Neben Schuhen und Kleidung freuten sich die Kleinen besonders über das Spielzeug.
 
Die Idee kam den Schülern, nachdem sie sich mit dem Thema näher auseinandergesetzt hatten. Einige Schüler, die früher selbst in die nun ummodifizierte Schule gingen, hatten die Zäune und die Wachposten bemerkt. Einige Schüler waren dadurch irritiert und auch verängstigt.

Viele Fragen

Lehrerin Anja Wolter erklärte den Hauptschülern, wer diese Leute sind und warum sie hier sind: „Innerhalb einer Schulstunde konnten wir alle Fragen klären. Das Thema hat die Schüler aber noch länger beschäftigt.“
Als die Schüler mehr über die Lebenssituation der Menschen erfahren hatten, war der ganzen Klasse klar: „Wir wollen helfen!“

    

Die Schüler brachten eigenes Spielzeug oder Kleidung mit und sammelten bei Freunden, Mitschülern und Lehrer. Viele Pausen verbrachten sie dann damit, die Spenden in Kartons zu verpacken.

"Die Schüler sammeln schon wieder"

Gemeinsam mit Anja Wolter brachten die Schüler die zahlreichen Spenden dann zur Flüchtlingsunterkunft. Und die Klasse 9a der Hauptschule Scharnhorst will auch weiterhin helfen. „Die Schüler sammeln schon wieder und wollen die Asylbewerber noch einmal vor Weihnachten beschenken“, verrät die Lehrerin den Plan der Schüler. Auch ein Fußballspiel mit den Asylbewerbern wollen sie organisieren.

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kontakt | Impressum | AGB | Nutzungsbasierte Onlinewerbung | Datenschutz

Weitere Angebote aus dem Medienhaus Lensing:
RuhrNachrichten.de | MuensterscheZeitung.de | DorstenerZeitung.de | HalternerZeitung.de | GrevenerZeitung.de | MünsterlandZeitung.de
Heja-BVB.de | Nahraum.de | Immomia