Ausflugsziel Ems: Touristen kombinieren Radtouren mit Kanufahrten

GREVEN Seit der Emsradweg bekannter ist, werden bei Touristen kombinierte Rad- und Kanutouren - auch ab Greven - beliebter. Für einen entsprechenden Transportservice sorgt eine Grevener Firma.

  • Hermann Mahlow und seine Mitarbeiter bauen die Kanus die Kanus selbst zusammen und warten sie auch.

    Hermann Mahlow und seine Mitarbeiter bauen die Kanus die Kanus selbst zusammen und warten sie auch. Foto: Schnitzler

Bei Greven Marketing werden Kanutouren für Gruppen ab zwölf Personen vermittelt. Zumeist paddelten Münsterländer über den Fluss, sagt Andrea Grahn-Schürmann von Greven Marketing: „Kanufahrten werden sehr gut angenommen.“

Viele Besucher kombinieren eine Radtour mit einer Kanu-Etappe auf der Ems. Grahn-Schürmann: „Die Leute fahren mit dem Rad bis zur Einstiegsstelle am Wasser und bekommen ihre Fahrräder dann an der Ausstiegsstelle wieder“.

Firma stellt Transportservice zur Verfügung

Diesen Transportservice sowie die Kanus samt Einweisung stellt nicht Greven Marketing selbst, sondern die Firma Rucksack Reisen zur Verfügung. Die verleiht im Übrigen auch Kanus an Einzelpersonen und kleinere Gruppen.

Im Kanu-Lager der Firma am Schöneflieth werden Kanus mit Schalen aus Kanada selbst zusammengebaut und gewartet. Und Reisen vermittelt – nicht nur auf der Ems. „Wir organisieren auch Reisen nach Schweden und Frankreich, wo in den Ferien viele unserer Kanus unterwegs sind“, sagt Mahlow.

Auf der Ems ist es in den Ferien dagegen eher ruhig. Der große Ansturm auf Kanutouren – etwa durch Schulklassen und Betriebe – finde eher vor und nach den Ferien statt, sagt Mahlow: „Vor den Ferien waren es auch mal 150 Leute am Tag“.

Kanu-Fahrten bis Gelmer und Telgte

Rucksack Reisen bietet Kanufahrten auf der Ems bei Greven, aber auch bis Gelmer und Telgte an. „Rund um Greven ist die Ems seit zehn Jahren zwar hübscher geworden, aber die Strecke von Telgte nach Gelmer ist schon noch schöner“, sagt Mahlow.

Doch auch die Kanu-Tour von Greven nach Hembergen sei beliebt. Los geht‘s ab der Kanustation Schöneflieth, wo die Gäste Fahrräder – und Gepäck – abgeben und an der Ausstiegsstation wiederbekommen. „Den Service nutzen die meisten“, so Mahlow.

Alleinstellungsmerkmal des Emsradwegs

Kombinierte Rad-Kanu-Touren hätten zugenommen, sagt Mahlow – auch weil der Emsradweg bekannter geworden sei. „Es ist ja auch das Alleinstellungsmerkmal des Emsradweges, dass man hier Radfahren und Kanufahren kombinieren kann.“

Seit Mai stehen an acht Verleihstationen auf dem Emsradweg – in Greven beim Eichenhof – „EmsRäder“: Diese können geliehen und an jeder Station zurückgegeben werden. Auch hier ist die Kombination mit einer Kanu-Fahrt möglich.

Kontakt zu Greven Marketing: Tel. (02571) 1300.  www.greven-marketing.de
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1?