Geisterfahrer: Lehrer-Ehepaar aus Münster tödlich verunglückt

MÜNSTER Bei dem schweren Unfall am Sonntagabend, den ein 70-jähriger Geisterfahrer im Ruhrgebiet verursachte, kamen der Leiter des Annette-Gymnasiums und seine Frau, die stellvertretende Leiterin des Schlaun-Gymnasiums, ums Leben. Die Nachricht löste in Münster einen Schock aus.

  • Bei diesem Unfall, den ein Geisterfahrer verursachte, starben Dr. Arnold und Monika Hermans.

    Bei diesem Unfall, den ein Geisterfahrer verursachte, starben Dr. Arnold und Monika Hermans. Foto: dpa

Dr. Arnold Hermans (59), der seit vielen Jahren als Direktor das Annette-Gymnasium leitete, starb ebenso wie seine Frau Monika Hermans (58), die seit drei Jahren stellvertretende Leiterin des Schlaun-Gymnasiums war, noch an der Unfallstelle.

Das Ehepaar Hermans hinterlässt vier erwachsene Söhne. Der 29-jährige Sohn saß mit im Auto und wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Entsetzen an den Schulen

Die Nachricht löste in Münster Entsetzen aus. "Der Regierungspräsident hat den Angehörigen seine tiefe Betroffenheit und sein Mitgefühl ausgesprochen", sagte Sigrun Rittrich, die Pressesprecherin der Bezirksregierung, unserer Redaktion. "Wir sind fassungslos und unendlich traurig", sagte Dr. Lothar Jansen, der Leiter des Schlaun-Gymnasiums.

"Arnold Hermans hat schon als Referendar an der Annette-Schule gearbeitet. Aus dieser Zeit kenne ich ihn. Ich war damals auch dort als Referendar tätig. Er war ein ungemein netter, hilfsbereiter, humorvoller Kollege", sagte Jansen.
    
Auch mit seiner Frau Monika Hermans habe er überaus gerne zusammengearbeitet. Sie sei vor viereinhalb Jahren vom Pascal-Gymnasium ans Schlaun-Gymnasium gewechselt und seit drei Jahren seine Stellvertreterin: "Sie war eine unglaublich gute Lehrerin, warmherzig, ausgesprochen beliebt bei den Kollegen und Schülern."

Der Schock sitzt auch an der Annette-Schule tief: "Wir sind alle entsetzt über das, was da geschehen ist", sagte Jutta Rutenbeck, die stellvertretende Schulleiterin.

In welcher Form die beiden Schulen Abschied von den beiden verdienten Pädagogen nehmen wird, stand am Montag noch nicht fest.

Unfallursache noch ungeklärt

Das Ehepaar Hermans war am späten Nachmittag in der Nähe von Dorsten in Richtung Ruhrgebiet unterwegs, als ihr Auto mit dem eines 70 Jahre alten Falschfahrers zusammenstieß.

    
 In ihrem Auto wurde ein weiterer Mitfahrer schwer verletzt. Auch der Geisterfahrer selbst kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Warum der 70-Jährige in die verkehrte Richtung gefahren war, steht noch nicht fest.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 17 - 5?