Schlag den Raab: Münsteranerin gewinnt sieben Autos

Münster Vor etwas mehr als einem Jahr gewann der Münsteraner Klaus Hermann in der Samstagabendshow "Schlag den Raab" eine halbe Million Euro. Am Samstag räumte wieder eine Frau aus Münster ab. Anstrengen musste sie sich dazu nicht.

  • "Es ist alles etwas unwirklich": Durch diese Einblendung gegen Ende der Sendung erfuhr Christine Flocke von ihrem Gewinn.

    "Es ist alles etwas unwirklich": Durch diese Einblendung gegen Ende der Sendung erfuhr Christine Flocke von ihrem Gewinn. Screenshot


Auf die Frage, was sie jetzt mit sieben Autos machen wird, hat Christine Flocke am Sonntagnachmittag noch keine Antwort gefunden. Ihr Mann Sebastian sagt: "Was sollen wir mit sieben Autos? Wir haben doch eins." Sie selbst sagt: "Es ist alles etwas unwirklich."

Am Samstagabend hatte die 50-Jährige mit ihrem Mann zu Hause in Angelmodde vor dem Fernseher gesessen. Sie schauten die Fernsehshow "Schlag den Raab". Ein Landwirt ließ Stefan Raab ziemlich alt aussehen. Irgendwann ging es um das Gewinnspiel. Christine Flocke dachte: "Rufste einfach mal an."

Fremde Menschen riefen an

Gegen Ende der Sendung las sie ihren Namen auf der Einblendung im Fernsehen. Und weil es seit sechs Sendungen niemandem mehr gelungen war, Stefan Raab zu schlagen, gewann Christine Flocke nicht ein Auto, sondern sieben.

    

Seitdem haben mehr als 30 Menschen angerufen. Einige noch in der Nacht. Einige kannte sie gar nicht. Einer fragte, ob sie eines der sieben Autos nicht für 500 Euro verkaufen wolle. Im Hintergrund hörte sie Menschen kichern. Sie selbst würde gern erst mal verstehen, was am Samstagabend passiert ist.

126 000 Euro

In den nächsten Monaten wird Christine Flocke sich etwas Wissen über Geldanlagen aneignen müssen. Jeder der Wagen ist allein über 18 000 Euro wert - alle zusammen über 126 000 Euro. Christine Flocke hofft, dass der Sender ihr nicht sieben Autos vor die Tür stellen wird, sondern einfach das Geld auszahlt.

Aber ganz real kommt ihr das alles noch immer nicht vor. Erst mal müsse sie jetzt schauen, ob sie wirklich sieben Autos gewonnen habe, sagt sie. Aber zuallererst brauche sie einen Spaziergang.

 

Autor
Ralf Heimann
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    16. Dezember 2012, 17:35 Uhr
    Aktualisiert:
    30. Juli 2013, 18:05 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10?