04.09.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte zeitweise Sonnenschein, aber auch viele Wolken, und die Temperaturen steigen am Tage auf 18 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 12 bis 10 Grad. Der Wind weht frisch aus westlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 18 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 12 bis 9 Grad ab. Dazu wechseln sich Sonne und Wolken ab, und der Wind weht mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen.
Heute verschleiern im Süden einige Wolken gelegentlich die Sonne. Dabei werden während des Tages 18 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 10 Grad ab. Der Wind weht mäßig aus West.
Die Witterung bringt vermehrt rheumatische und asthmatische Beschwerden und damit verbundene Gelenk-, Muskel-, Narben- und Gliederschmerzen. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch Kopfweh und Migräne beeinträchtigt sein. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit für gesunden und erholsamen Tiefschlaf jedoch höher als sonst üblich.
Am Freitag kühlt sich die Luft im Westen auf 10 bis 8 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 17 bis 19 Grad. Dazu bestimmen Sonne, Wolken und vereinzelte Schauer das Wettergeschehen, und der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen. Draußen kann man sich bei angepasster Kleidung viel bewegen. Wanderungen oder Spaziergängen steht nichts im Weg. Jogger und Walker können auf den Wegen ihre Runden drehen.
Die Belastung durch Ambrosiapollen ist mäßig. Die Konzentration von Gänsefuß-, Brennnessel-, Beifuß-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist überwiegend gering.